Raum aus Heu – ein Kunstprojekt in Oberlienz

Vernissage mit Daniela Mitterberger und Tiziano Derme heute um 18.00 Uhr.

Es gab allerlei Rätselraten, was wohl hinter den Heuwürsten stecken könnte, die auf einem Feld in Oberlienz in den vergangenen Tagen vor sich hinwuchsen. Die einfache Antwort: Kunst! Daniela Mitterberger und Tiziano Derme, die gemeinsam das Studio MaeID – Future Retrospective Narrative in Wien betreiben, schufen einen „Raum aus Heu“ der heute, Mittwoch 4. April, um 18.00 Uhr in Oberlienz 75 besichtigt und betreten werden kann.

Die Heuwürste in Oberlienz warfen Fragen auf. Sie sind Teil eines Kunstprojekts, das am 4. April um 18.00 Uhr präsentiert wird. Foto: Mitterberger

Das Heukunstwerk hat einen spannenden Bezug zum lokalen Krampusbrauch, es interpretiert die Szene des „Tischziachns“ neu, im Kontext eines sehr sinnlichen Entwurfes, der typisch ist für die Arbeiten der beiden Architekturkünstler. Daniela Mitterberger, die in Wien, Hongkong und Kopenhagen Architektur studierte und eine Reihe von Kreativpreisen gewann, verbindet in ihren Arbeiten nicht nur digitale Medien und Architektur, sondern thematisiert in unterschiedlichen gestalterischen Ansätzen das Verhältnis von Ritual und Architektur, um das es auch beim „Raum aus Heu“ in Oberlienz geht.

Das Heu spricht alle Sinne an, auch Geruchs- und Tastsinn, es löst Assoziationen aus und Erinnerungen an bestimmte Begebenheiten. So wird der Kunstraum zu einer „Kategorie der Imagination“. Sehenswert!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
senf vor 3 Monaten

Phänomenale Idee, leider vergänglich!