Bei sonnigem Wetter sind Skitouren derzeit nur vormittags sicher. Die Lawinengefahr steigt ab Mittag vor allem in tieferen Lagen stark an. Foto: Expa/Michael Gruber

Bei sonnigem Wetter sind Skitouren derzeit nur vormittags sicher. Die Lawinengefahr steigt ab Mittag vor allem in tieferen Lagen stark an. Foto: Expa/Michael Gruber

Skitouren im Frühjahr: je früher, desto sicherer!

Viel Schnee und starke Sonneneinstrahlung erhöhen die Lawinengefahr am Nachmittag.

„Wer seine Skitour richtig plant, gleich am Morgen aufbricht und bis Mittag wieder abfährt, macht alles richtig. Aber ab dem späten Mittag und nachmittags hat kein Wintersportler mehr etwas in Hängen zu suchen, die vorher stundenlang von der Sonne beschienen wurden“, erklärt Rudi Mair, Leiter des Lawinenwarndiensts Tirol in einer warnenden Presseaussendung.

Der Lawinenexperte verweist dabei auf den raschen, tageszeitlichen Anstieg der Lawinengefahr. „Die Lawinengefahr ist gerade unterhalb etwa 2.800 Metern erheblich. Dabei kann es am Nachmittag zu Nassschneelawinen kommen, bereits vormittags können aus besonders exponierten Wiesenhängen Gleitschneelawinen abgehen.“ Wegen der teilweise noch überdurchschnittlichen Schneehöhen für diese Jahreszeit können Lawinen auch groß werden.

„Je früher und höher man unterwegs ist, desto vergleichsweise günstiger ist die Lawinensituation“, fasst Rudi Mair die aktuelle Lawinenlage kurz zusammen. Der Lawinenwarndienst Tirol hat für heute, Montag, die Lawinengefahrenstufe 3 ausgegeben.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren