Ab 2020 verkehren 25 neue Züge im Tirol-Design

Landeshauptmann Günther Platter und Verkehrsreferentin Ingrid Felipe kündigten nach der Regierungssitzung am 10. April die Anschaffung von 25 neuen Zügen im Tirol-Design an. Die sechsteiligen Triebwägen mit je 100 Metern Länge haben 316 Sitzplätze, was eine Kapazitätssteigerung von rund 60 Prozent bedeute.

Sechs Garnituren sollen für den Betrieb in Südtirol und den Brenner Basistunnel (BBT) ausgerüstet werden, um eine umsteigefreie Verbindung im Stundentakt von Innsbruck über den Brenner zu ermöglichen. Das neue Zugdesign sichere die Identifizierung mit der „Dachmarke Tirol“ auch über den Öffentlichen Verkehr.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

5 Postings bisher
Kiew

Die Botschaft hör ich wohl, allein es fehlt der Glaube! Ausserdem ist für ganz Osttirol die ÖBB Direktion Villach zuständig. Unsere Talent haben weder Steckdose noch WLAN im gegensatz zum FLIRT.

Erich

Sechs Garnituren sollen für den Betrieb in Südtirol und den Brenner Basistunnel (BBT) ausgerüstet werden, um eine umsteigefreie Verbindung im Stundentakt von Innsbruck über den Brenner zu ermöglichen Steht da was von Lienz (Direktzug) ich lese nur Südtirol wo sind unsere Abgeordnete im Landtag etwa auch schon in Südtirol ????? Oder haben sie Osttirol schon zu Kärnten zugeordnet ?????

anton2009

Bei 25 neuen Garnituren werden hoffentlich auch für die Direktverbindung Lienz - Innsbruck welche dabei sein!!!!

    Stiller Gedanke

    Ich glaube/hoffe sogar, dass im Jahr 2026 mit Fertigstellung des BBT und des Koralmtunnel (Fertigstellung 2024), Lienz eine Chance hat auf die Aufteilung der Zugverbindung Graz-Innsbruck. Sodass die Hälfte dieser Züge dann über Kärnten, Osttirol und Südtirol fahren. Das wäre dann aber ein ICE und dieser würde wahrscheinlich nur in Lienz halten. (Graz-Weststeiermark-Lavanttal-Klagenfurt-Villach-Spital a.D.-Lienz-Bruneck?-Franzesfeste?-Innsbruck)

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.