Fabian Martischnig und David Reiter aus der Klasse 5bHME der HTL Lienz (erste Reihe, von links) teilen sich den dritten Platz mit dem Team der HTL Imst. Foto: WKT

Fabian Martischnig und David Reiter aus der Klasse 5bHME der HTL Lienz (erste Reihe, von links) teilen sich den dritten Platz mit dem Team der HTL Imst. Foto: WKT

Be the Best 2018: Platz drei für Schüler der HTL Lienz

Fabian Martischnig und David Reiter überzeugten beim Technikwettbewerb mit drahtloser Energieversorgung.

Am vergangenen Freitag, 13. April, kürte der Förderverein Technik Tirol im Rahmen des Technikwettbewerbs „Be the Best 2018“ die herausragendsten Diplom- und Facharbeiten von HTL-SchülerInnen. Insgesamt 17 Teams stellten sich dem Wettbewerb, die besten neun darunter präsentierten ihre Projekte in der Wirtschaftskammer Innsbruck. Die hohe Qualität der eingereichten Projekte machte der Fachjury die Entscheidung reichlich schwer. Schlussendlich wurden gleich zwei erste Plätze und zwei dritte Plätze vergeben.

Fabian Martischnig und David Reiter aus der Klasse 5bHME der HTL Lienz erreichten mit ihrem Ingenieurprojekt „Drahtlose Energieversorgung von Sensoren“, bei dem sie mit der Firma HELLA Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH zusammenarbeiteten, einen der dritten Plätze. Sie entwickelten ein Gerät, mit dem Energie über eine Entfernung von bis zu zwölf Zentimeter übertragen werden kann. So entsteht eine Alternative zu kabelgebundenen Varianten, die aufgrund diverser Umwelteinflüsse und ständiger mechanischer Belastung zunehmend nicht mehr in Frage kommen.

Die zwei Techniker freuen sich mit den beiden Siegerteams der HTL Anichstraße und dem weiteren drittplatzierten Team der HTL Imst über einen gemeinsamen Kurztrip nach Barcelona.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren