Tour of the Alps: Louis Sanchez als Erster in Lienz

Thibaut Pinot verteidigte die Gesamtführung. Finale am Freitag in Innsbruck.

Der Spanier Luis Leon Sanchez sorgte am 19. April in Lienz für den dritten Sieg des Teams Astana auf dem vierten Teilstück der Tour of the Alps, das von Klausen nach Lienz führte. Hinter ihm belegte der Neuseeländer George Bennett (LottoNL-Jumbo) mit sechs Sekunden Rückstand den zweiten Platz vor Koen Bouwman auf Rang drei. Vierter wurde Thibaut Pinot (Groupama-FDJ), der als erster Fahrer bei der diesjährigen Tour of the Alps das Trikot des Gesamtführenden erfolgreich verteidigte.

Luis Leon Sanchez rollt in Lienz als erster über die Ziellinie auf dem Hauptplatz und holt sich den Sieg in der vierten Etappe der Tour of the Alps 2018. Foto: Expa/Hans Groder

Diesen Teilerfolg musste sich der Champion aber hart erarbeiten. Denn bereits nach knapp 30 Kilometern ging das Getümmel los, als sieben Fahrer den ersten Fluchtversuch unternahmen.

Als die österreichische Staatsgrenze passiert war, hatten die Ausreißer 2.16 Minuten Vorsprung auf das Feld, das auf dem Anstieg nach Anras aber unaufhaltsam näherkam. 14 Fahrer bildeten schließlich eine geschlossene Spitzengruppe, aus der keine zwei Kilometer vor dem Ziel Sanchez seinen entscheidenden Angriff startete.

Am Freitag, 20. April, geht es zwischen Rattenberg und Innsbruck auf 164,2 Kilometern um die Entscheidung der Tour.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren