Freeride: Fabio Wibmer ist wieder auf der Flucht!

„Fabiolous Escape II“ des Osttiroler Bike- und YouTube-Stars ist online.

Seine erste „Flucht“ auf dem Rad inszenierte Fabio Wibmer noch in heimatlicher Umgebung, sprich in Oberpeischlach, einem Ortsteil der Glocknergemeinde Kals. Das Video machte im Dezember 2015 den damals schon sportlich erfolgreichen jungen Freerider über Nacht auch zum YouTube-Star. 11,5 Millionen Mal wurde der Streifen seither aufgerufen, was viel ist, aber für Fabio mittlerweile keine Rekordmarke mehr.

Das Sequel „Fabiolous Escape II“, diesmal mit dem winterlichen Saalbach als Kulisse, knackte nach nur 48 Stunden im Netz die Millionenmarke. Diese zweite „Flucht“ zeigt nicht nur einen Trial-Biker auf Weltklasseniveau, sondern auch einen vom jungen Wilden zum Profi herangereiften Mediensportler der Extraklasse. War die Kalser Flucht noch ein Low Budget-Amateurvideo, wurde drei Jahre später in Saalbach schon einiges an Equipment aufgeboten, vom Hubschrauber – Fabio springt aus acht Metern Höhe in den Schnee – bis zu Multikamera-Fahrten vom Feinsten auf spektakulären Tracks.

24 Tage wurde an dem Streifen gedreht, der das Zeug hat, Fabios bisher erfolgreichstes Video – einen 23 Millionen Mal aufgerufenen Ritt durch Salzburg – noch zu toppen. Eine Million Abonnenten (!) folgen dem jungen Osttiroler bei jeder seiner Aktionen. Derzeit liegt sein Kanal auf Platz 9 der meistabonnierten YouTube-Kanäle Österreichs und Platz 112 der meistabonnierten Sportkanäle weltweit. Sponsoren wie RedBull und A1 freuen sich darüber.

Fabio Wibmer zählt zu den weltbesten Trial-Bikern und zu den erfolgreichsten YouTubern im Sport. Foto: Red Bull Content Pool/David Robinson
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
flori vor 3 Monaten

Wahnsinn & Respekt!

senf vor 3 Monaten

schon etwas verrückt, aber eine tolle leistung von fabio.

RetroWaveKID vor 3 Monaten

Damn, Boy oh Boy nice Dude :]