Das traditionelle Frühlingskonzert des Lienzer Stadtorchesters unter der Leitung von Gerald Mair findet am 5. Mai im Stadtsaal statt. Foto: Armin Bodner

Das traditionelle Frühlingskonzert des Lienzer Stadtorchesters unter der Leitung von Gerald Mair findet am 5. Mai im Stadtsaal statt. Foto: Armin Bodner

Das Lienzer Stadtorchester begrüßt den Frühling

Frühlingskonzert im Stadtsaal am Samstag, 5. Mai. Solo von Klarinettist Christoph Zimper.

Dirigent und Vereinsobmann Gerald Mair hat für das diesjährige Frühlingskonzert des Stadtorchesters Lienz ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt: Das Konzert beginnt mit einem Werk von Gabriel Fauré bevor der Solist des Abends, der Klarinettist Christoph Zimper auftritt. Er spielt das Konzert für Klarinette und Orchester in A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart. Im zweiten Teil des Konzertes gratuliert das Orchester dem 1996 verstorbenen österreichischen Komponisten Gottfried von Einem mit der Aufführung seines Werkes „Wandlungen“ zum hundertsten Geburtstag. Die Sinfonie in G-Dur „Militär“ von Joseph Haydn schließt das Konzert fulminant ab.

Christoph Zimper, geboren 1986, besuchte bis zu seinem 17. Lebensjahr die Musikschule Markt Piesting in NÖ und erhielt dort Unterricht in Klavier, Klarinette und Saxophon. Nach einem Auslandssemester am Conservatoire de Menton (Frankreich) studierte er ab 2005 Konzertfach Klarinette an der Universität für Musik und darstellende Kunst bei Johann Hindler und graduierte 2013 mit ausgezeichnetem Erfolg zum Magister artium. Er war Mitglied der Akademie der Münchener Philharmoniker und ist seit 2012 Soloklarinettist im Mozarteum Orchester Salzburg. Er war außerdem bei zahlreichen berühmten Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, der Staatskapelle Dresden und der Camerata Salzburg tätig. Seit 2015 ist er außerdem künstlerischer Leiter des „Weissensee Klassik Festivals”.

Beim Frühlingskonzert des Stadtorchesters spielt Solist Christoph Zimper das Konzert für Klarinette und Orchester in A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart. Foto: Stadtkultur

Das Konzert beginnt am Samstag, 5. Mai, um 20 Uhr im Stadtsaal Lienz. Um 19.30 Uhr bietet Gerald Mair in bewährter Weise eine Konzerteinführung an. Sie findet im Bereich der Bar im Hotel Sonne (Eingang durch den Stadtsaal) statt. Noch eine Neuerung hat sich der Dirigent einfallen lassen: Das Orchester spielt wieder im Parkett und erstmals werden auch Plätze auf der Bühne zur Verfügung stehen. So wird nicht nur ein anderes Klangerlebnis geboten, sondern auch die Möglichkeit, das Dirigieren von einer neuen Warte aus zu beobachten.

Karten für das Konzert sind im Bürgerservicebüro in der Liebburg erhältlich, Info und Reservierung telefonisch unter 04852 600 519 und online auf www.stadtkultur.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren