Hinter der Steinmauer am Hochstein-Parkplatz dehnt sich das Grundstück aus, auf dem ein 3-Sterne-Hotel der Explorer-Gruppe entstehen könnte. Fotos: Dolomitenstadt/Pirkner

Hinter der Steinmauer am Hochstein-Parkplatz dehnt sich das Grundstück aus, auf dem ein 3-Sterne-Hotel der Explorer-Gruppe entstehen könnte. Fotos: Dolomitenstadt/Pirkner

Baut die Explorer-Gruppe ein Hotel am Hochstein?

Am Fuß des Stadtberges könnten bis zu 200 Betten entstehen. Konkrete Verhandlungen laufen.

Politische Beobachter mit Langzeitgedächtnis werden sich erinnern: Bereits vor dem Bau des Alpine Coasters „Osttirodler“ war von einem möglichen Hotelbau auf dem Rohracher-Grundstück im Bereich der Hochstein-Talstation die Rede. Die Pläne waren vage und erreichten nie ein konkretes Realisierungsstadium. Dennoch wurde um rund 500.000 Euro der große Felsen im unteren Bereich der Seilbahn weggesprengt, um einem möglichen Hotel einen idealen Zugang zum Lift zu ermöglichen.

Jetzt machen erneut Hotelgerüchte die Runde, befeuert durch eine Anfrage des FPÖ-Gemeinderates Josef Blasisker bei der Gemeinderatssitzung am 8. Mai. Bürgermeisterin Elisabeth Blanik ließ zwar nicht allzu viel durchblicken und verwies auf vereinbarte Vertraulichkeit in dieser Causa, doch nach unseren Recherchen ist das Thema tatsächlich heiß. Konkret wird mit der Explorer-Gruppe verhandelt, wobei sowohl die Stadt als auch der TVBO involviert sind. Auf Anfrage von dolomitenstadt.at bestätigt Explorer-Geschäftsführerin Katja Leveringhaus: „Wir sind in der Tat daran interessiert, ein Explorer Hotel in Lienz zu realisieren und befinden uns derzeit in Gesprächen mit den Beteiligten.“ Und der Zeithorizont? „Sollten diese Gespräche positiv verlaufen, könnten wir das Projekt von unserer Seite aus relativ zeitnah starten.“

Wo heute in beschaulichem Grün die Kühe weiden, könnten sich schon bald erlebnishungrige junge Urlauber tummeln.

150 bis 200 Betten der 3-Sterne-Kategorie könnten in der Wiese direkt am Hochstein-Parkplatz entstehen. Die Explorer-Gruppe setzt auf ein junges, aktives Publikum, das am Hochstein eine Reihe von Attraktionen direkt vor der Hoteltüre vorfinden könnte.

In der vom Stadtmarketing eingesetzten Hochstein-Entwicklungsgruppe werden dem Vernehmen nach eine Reihe teilweise recht ambitionierter Pläne gewälzt, etwa eine Naturrodelbahn mit zehn Kilometern Länge von der Hochsteinhütte bis zum Schloss Bruck, eine Langlaufloipe, ein zusätzlicher Übungslift im Bereich Taxermoos und gleich mehrere Chaletdörfer, die von regionalen Hotels betrieben werden könnten. All das deutet darauf hin, dass der Hochstein auch für die Wintersaison gerettet werden soll.

Konkrete Details zu diesen Plänen will man erst Mitte Juli lüften. Bis dahin trifft sich die Gruppe noch mehrmals und hofft wohl auch auf den Abschluss des Explorer-Hoteldeals, der die Karten am Hausberg der Lienzer völlig neu mischen könnte. Die Explorer-Gruppe baut derzeit in Umhausen im Ötztal ihr drittes Hotel in Tirol. Dort fördert das Land den Bau mit einem Zuschuss von mehr als 400.000 Euro aus dem sogenannten „Impulspaket Tirol“, was die NEOS erst kürzlich als Wettbewerbsverzerrung kritisierten. Die Regierung rechtfertigt den Zuschuss laut Tiroler Tageszeitung damit, dass es sich „um ein neues touristisches Angebot im Low-Budget-Bereich“ handle, „das es in weiten Teilen Tirols so bisher noch nicht gibt“.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

8 Postings bisher
Europa vor 2 Monaten

Ich finde es toll wenn noch eib 3 Sterne Hotel kommt und der Hochstein auch im Winter im Betrieb ist.

senf vor 2 Monaten

sollte es nicht heissen "... ein hotel an der felbertauernroute"? lärm, abgase, urlaub ...

wie wärs mit einen hoteldorf bei der moosalm? eine verbesserte strassenverbindung (bemautet) wird man dorthin wohl doch zustande bringen. oder lieg ich da völlig daneben?

Europa vor 2 Monaten

Das währe ein rolles Projekt. Ein 3 Sterne Hotel währe toll am Höchstein finde ich. Auch im Winter währees toll.

    42na95 vor 2 Monaten

    ... aber doch wohl nur dann, wenn der Hochstein im Winter weiter betrieben wird !!!

42na95 vor 2 Monaten

Tolles Projekt !!!

Und dann im Winter geschlossen ???

    chiller336 vor 2 Monaten

    zumindest ab anfang oder mitte märz ...

      42na95 vor 2 Monaten

      Ach ja, entschuldigung, ...

      ... es bleibt zum Zettersfeld der Bus oder PKW ... zu den drei Zinnen der Zug oder PKW ... zum Grossglockner Resort der PKW

      Es sei denn, diese 200 Betten sind der Anschub für den Gesamtausbau.

      Aber wer weiss das bislang schon.

      To be continued ...

    bergfex vor 2 Monaten

    Warum so negativ? Macht KEINER was, wird gesmmst. Macht JEMAND was, wird wieder gesummst. Allen Recht getan , ist etwas, das keiner kann. 🎇