Land Tirol zeichnete Bücherei-Mitarbeiterinnen aus

Monika Walder, Doris Sporer und Maria Bodner wurden für ihr freiwilliges Engagement geehrt.

In Tirol gibt es über 170 öffentliche Büchereien, die größtenteils von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen betreut werden. Für ihr langjähriges Engagement überreichte Kulturlandesrätin Beate Palfrader 74 JubilarInnen aus 36 Tiroler Büchereien im Rahmen eines Festakts im Landhaus am Montag, 7. Mai, eine Anerkennung und eine Urkunde. Auch drei langjährige Mitarbeiterinnen von zwei Büchereien im Bezirk Lienz wurden geehrt: Monika Walder und Doris Sporer aus Iselsberg und Maria Bodner aus Anras nahmen die Auszeichnung erfreut entgegen.

„Ohne den Einsatz der rund 1.300 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wäre ein so dichtes Netz an Bibliotheken nicht aufrecht zu erhalten. Neben den Schulen sind die öffentlichen Büchereien die größten Leseförderungseinrichtungen im Land und daher von großer Bedeutung für die kulturelle Bildung der gesamten Öffentlichkeit“, so Beate Palfrader.

V.l. Monika Walder, Maria Bodner, Landesrätin Beate Palfrader und Doris Sporer. Fotos: Land Tirol/Brandhuber

Das Land Tirol unterstützt den Ankauf von Büchern und Medien sowie Literaturveranstaltungen, Umstrukturierungsmaßnahmen und die regionale Weiterbildung von BüchereimitarbeiterInnen. Seit 2015 wird zudem das Projekt „E-Book Tirol“ gefördert – ein Angebot, das die digitale Entlehnung elektronischer Medien unkompliziert gewährleisten soll.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren