Christopher Korber (Mitte) und Aziz Ayodeji bei der Arbeit für die Grünweißen vor leeren Rängen im Lienzer Dolomitenstadion. Foto: Brunner Images

Christopher Korber (Mitte) und Aziz Ayodeji bei der Arbeit für die Grünweißen vor leeren Rängen im Lienzer Dolomitenstadion. Foto: Brunner Images

Gerechte Punkteteilung im Dolomitenstadion

Der SV Rapid Lienz und die WSG Radenthein trennen sich mit einem 1:1 Unentschieden.

Das Spiel am 12. Mai begann mit einer Chance für die Gäste aus Radenthein. Daniel Urbas legte den Ball per Kopf zurück auf den heranbrausenden Manfred Duller. Dessen Schuss wurde aber von den Dolomitenstädtern zur Ecke abgewehrt. Kurz darauf scheiterte Ingo Daborer mit einem Kopfball an Rapid-Keeper Bernhard Leitner. Die Hausherren kamen danach besser ins Spiel und hatten nach 25 Minuten ihre erste Topchance. Nach einem Eckball brachte Patrick Eder per Kopf den Ball von der Seite ins Zentrum, Aziz Ayodeji traf aus kurzer Distanz die Latte und Christopher Korber scheiterte mit dem Nachschuss an Radenthein-Keeper Stefan Takats.

Auf der Gegenseite hatten die Rapidler Glück, Alexander Rauter traf mit seinem Schuss das Aluminium und den zurückspringenden Ball setzte Daniel Urbas über das Tor. Praktisch im Gegenzug hatten die Dolomitenstädter die Riesenchance auf den Führungstreffer. Mit einem Lochpass ideal in Szene gesetzt, lief Dominik Müller alleine auf das Radentheiner Tor zu, seinen Schuss aus spitzem Winkel konnte der Gästekeeper nur kurz abwehren, beim folgenden Kopfball von Christopher Korber bewies Stefan Takats aber seine Klasse und verhinderte mit einer tollen Parade den sicher scheinenden Gegentreffer.Kurz vor dem Pausenpfiff gab es eine sehr umstrittene Situation. Der Ball fand den Weg in den Lienzer Kasten, wurde aber vom Unparteiischen wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt. Hier hatten die Hausherren sicher das Glück auf ihrer Seite.

Kurz nach dem Seitenwechsel schlug es dann im Radentheiner Kasten ein. Nach einer Notbremse von Stefan Rauter knapp außerhalb des Strafraumes verhängte der Unparteiische einen Freistoß. Stefan Takats wehrte den Schuss von Antonel Cabraja nur kurz ab und Christopher Korber staubte zur 1:0 Führung für die Grünweißen ab. Aber die Freude über diesen Treffer war von kurzer Dauer. Drei Minuten später versenkte Daniel Urbas mit seinem bereits 30. Saisontreffer einen Freistoß zum 1:1 Ausgleich. In dieser Situation machte Rapid-Keeper Bernhard Leitner keine sehr glückliche Figur.

Danach spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab, gefährliche Strafraumszenen blieben auf beiden Seiten bis zum Schlusspfiff völlig aus. So blieb es am Ende bei einer gerechten Punkteteilung vor einer erneut spärlichen Zuseherkulisse im Dolomitenstadion Lienz.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren