Lienz: Zeuge vereitelte Diebstahl aus Opferstock

Weil sich ein Mann vor einer Lienzer Pfarrkirche „verdächtig benahm“, verständigte ein aufmerksamer Zeuge am Pfingstsonntag gegen 16.00 Uhr die Polizei. Als die Streife eintraf, befand sich der Verdächtige, ausgerüstet mit diversem Werkzeug, schon vor dem Opferstock in der Kirche.

Bei der anschließenden Vernehmung gestand der bereits amtsbekannte 56-Jährige, dass er Münzen aus dem Opferstock stehlen wollte.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

5 Postings bisher
Churchill vor 3 Monaten

Demjenigen, der ein paar Euromünzen fladert, um über die Runden zu kommen, wird ordentlich auf die Finger gehaun, während anderswo Milliardenbeträge verspekuliert werden.

- nur so in den Raum gestellt

    Sonnenstrahl vor 3 Monaten

    Nur so in den Raum gestellt - demnach darf sich jedermann/-frau deines und jedermanns/-fraus Eigentums und Raums bemächtigen um über die Runden zu kommen, weil ja eh anderswo Milliardenbeträge verspekuliert werden!? Schöne Aussichten!!!

      le corbusier vor 3 Monaten

      klar ist churchills aussage, wenn man sie wortwörtlich auslegt, falsch. er hat damit aber auch nicht unrecht. die empörung in unserer gesellschaft ist riesig wenn jemand etwas fladert, wenn aber großunternehmen das selbe machen indem sie keine steuern zahlen dann ist es ein gutes geschäftsmodell.

      Churchill vor 3 Monaten

      @Sonnenstrahl: Nein, das habe ich so nicht gesagt. Aber ich erkläre es gern nochmal, wenn offenbar nicht eindeutig ist, was ich auszudrücken versuchte. Wie le corbusier bereits dankenswerterweise festgestellt hat, wollte ich nur einen Vergleich anstellen. Derjenige, der darauf angewiesen ist, einen maximal zweistelligen Eurobetrag (viel mehr kann in so einem Opferstock wohl nicht drin sein) zu entwenden, der hat mit seinem ansich armseligen Dasein fast schon Mitleid verdient. Damit will ich keineswegs Verbrechen in irgendeiner Form gutheißen. Ich frage mich ernsthaft, wie man zu so einer Interpretation kommt. Allerdings meine ich damit auch, dass der erwähnte kleine Geldbetrag aus dem Opferstock eine Lapalie ist, im Vergleich zu den großen Kapitalverbrechen, die allem Anschein nach jedem A vorbei gehen. Beispiele gefällig: >>> Die Staatsschulden der Republik Österreich betragen circa 290 Milliarden (!) Euro. Das sind knapp 40.000€ pro Kopf und Nase. [1] Dieser Betrag wurde jedem Einzelnen von uns von anderen Umgehängt, ohne dass du und ich uns was zu Schulden kommen haben lassen (bei mir weiß ich's zumindest mit Bestimmtheit) >>> Hypo Alpe Adria. In Kärnten verspekuliert. Wer blecht die rund 7 Milliarden? Natürlich die Republik und damit der Steuerzahler [2] >>> Apple, Nike und andere Firmen machen Millardengewinne. Apple z.B. zuletzt 44 Millarden Dollar. Diese Firmen zahlen minimalste Steuern (wenn überhaupt!), nutzen aber in großem Ausmaß die steuerfinanzierte Infrastruktur Österreichs und anderer europäischer Staaten. Besonders zynisch finde ich, dass diese Konzerne darauf pochen, sich auf geltendes Recht zu berufen. [4]

      Und meine Frage jetzt: Wer sind die Großverbrecher und wo sehen Sie die Lapalien? Traurigerweise (und gleichermaßen irgendwie bezeichnend für den Zeitgeist) ist es ja tatsächlich so, dass die Verbrecher in Politik und Wirtschaft wiedergewählt bzw. als self-made millionaires (bspw. Zuckerberg) gefeiert werden. Während wir (offensichtlich!) bei dem Hühnerdieb eine Staatsaffäre orten.

      Aber nochmal in aller Deutlichkeit: Ich heiße GAR KEIN Verbrechen gut - egal groß noch klein.

      @le courbusier: Selbst wörtlich genommen (was ohnedies nicht vorgesehen war) sehe ich keinen Widerspruch in meinem vorigen Kommentar. Bitte erklären, danke!

      [1] https://staatsschulden.at/ [2] https://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/5359276/HetaVerwertung_So-viel-kostet-das-HypoDesaster [3] http://www.sueddeutsche.de/politik/paradise-papers-die-steuertricks-von-apple-nike-co-1.3738149 [4] http://www.sueddeutsche.de/politik/paradise-papers-die-steuertricks-von-apple-nike-co-1.3738149

      senf vor 3 Monaten

      Churchill@ perfekt, mit hausverstand und herz!