FC-WR dreht das Spiel gegen Sachsenburg

Das Spiel am 19. Mai begann für die Debanter im Aguntstadion denkbar ungünstig. Bereits nach Sekunden jubelten die Gäste aus Sachsenburg über den Führungstreffer durch Goalgetter Roman Gaspersic. Der Treffer wirkte für die Hausherren wie ein Schock, sie kamen nicht richtig ins Spiel, vielleicht auch deshalb, „weil wir etwas zu locker in die Partie gegangen sind“, wie Trainer Ibel Alempic nach Spielende anmerkte. Mit einer „Kabinenpredigt“ rüttelte er seine Mannen in der Pause wach und siehe da – mit einem Tripleschlag binnen sieben Minuten stellte der FC-WR die Weichen auf Erfolg. Nach dem Anschlusstreffer durch Tobias Jeller sorgte Thomas Infeld mit seinen Saisontoren 19 und 20 für den 3:1 Sieg seiner Elf.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren