Matrei gibt sich keine Blöße: 3:0 gegen Greifenburg

Ohne Dominik Hanser, Matthias Hanser, Christoph Jestl und Rene Scheiber liefen die Matreier am 31. Mai im Tauernstadion auf den Platz. In der ersten halben Stunde machte sich das Fehlen dieser Leistungsträger bemerkbar, dennoch hatten die Hausherren mehr vom Spiel. Moritz Mair sorgte nach 33 Minuten für den Führungstreffer. Die Gäste präsentierten sich zu harmlos, um die Defensive der Panzl-Elf in Verlegenheit zu bringen. Ein Doppelschlag sorgte für die Entscheidung. Zunächst erhöhte Mario Kleinlercher mit seinem 24. Saisontreffer auf 2:0 und in der 66. Minute fixierte Daniel Kofler mit einem Elfertor den 3:0 Endstand. Drei Runden vor Schluss lachen die Matreier mit drei Punkten Vorsprung von der Tabellenspitze.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren