Bischof Glettler weihte besonderen Altar in Heinfels

Im Antoniuskirchlein sitzen die Gläubigen künftig im Kreis um den Priester. Slideshow!

Um 330.000 Euro wurde das Antoniuskirchlein in Heinfels renoviert und präsentiert sich nun nicht nur prächtig runderneuert, sondern auch mit einer Besonderheit: Die Kirchenbänke sind rund um den Altar angeordnet, eine in Tirol einmalige sakrale Innenarchitektur, die statt frontaler Messgestaltung nun ein sehr gemeinschaftliches Liturgieerlebnis möglich macht. Zur Altarweihe in der kleinen Kirche an der Bundesstraße kam der Innsbrucker Diözesanbischof Hermann Glettler persönlich nach Heinfels, entsprechend feierlich fiel das Hochamt am Sonntag, 3. Juni, aus, begleitet von den Trachtenträgern des Pustertaler Ortes – und mit der Kamera beobachtet von Philipp Brunner.

Slideshow: Brunner Images

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Sonnenstrahl

Schön, wenn Menschen (wenn auch nur im ganz kleinen Rahmen im so unbedeutenden Osttiroler Ländchen) sich wieder um eine Mitte versammeln können um miteinander zu feiern! Jetzt bleibt noch zu hoffen, dass sich kirchliche Strukturen und Hierarchien dieser Idee anschließen - und Kirche so wieder mehr an ihren geschwisterlich verbindenden Ursprung anknüpft!