Video: Das Osttiroler Tierheim ist eröffnet

Vor allem Katzen haben jetzt ein sehr komfortables Quartier am Ufer der Isel.

„Was lange währt, wird endlich gut“. So kommentierte die Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik die Eröffnung des neuen Tierheims in der Lienzer „Pfister“ und war sich in dieser Einschätzung einig mit dem Obmann des Tierschutzvereins, Josef Pedarnig. Eine halbe Million Euro kostete das im Holzbau errichtete Tierquartier, mehr als die Hälfte des Geldes steuerte das Land Tirol bei, den Rest viele Gemeinden des Bezirkes. Die Bürgermeister von Lienz, Lavant, Iselsberg, Dölsach, Schlaiten, Abfaltersbach und Kals waren auch bei der Eröffnung vor Ort, ebenso wie der zuständige Landesrat Josef Geisler, Bezirkshauptfrau Olga Reisner – und Dolomitenstadt-Videoreporter Peter Werlberger. Hier sein Bericht:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

6 Postings bisher
7kana99 vor 1 Woche

Natürlich ist es einem Tier egal wie es im Tierheim aussieht,aber in einem Container ist 1. einmal viel zu wenig Platz,und 2. kann man den Container im Winter nicht richtig beheizen. Und nur Menschen die noch nie gesehen haben was alles dazu gehört,kranke,verletzte oder scheue Tiere zu pflegen,würde einen Vorschlag für ein Container Tierheim machen. Wir Menschen leben ja auch nicht in Containern! Aber ich weiss aus Erfahrung das es leider immer noch viele Menschen gibt die sagen,ist ja NUR ein Tier,was solls! Aber es gibt Gott sei dank,auch Leute mit Hirn und Herz die den armen Tieren helfen können. Wer einmal eine verwahrloste kranke Katze mit verklebten Augen vom Katzenschnufpen gesehen hat,der schaut nicht mehr weg! Und wer sich mal nur ein bisschen darüber informiert wieviele Herrenlose Katzen alleine in Österreich jeden Tag ganz elendig sterben müssen,der wäre froh das es helfende Vereine gibt! ICH BIN FROH DAS ES ENDLICH EIN TIERHEIM IN OSTTIROL GIBT!

    red_mit vor 1 Woche

    Zu Punkt 1: Es gibt auch einige Varianten aus mehreren Container-Komibnationen, womit genügen Platz geschaffen werden kann.

    Zu Punkt 2: Auch Containerbauwerke können gleich beheizts werden wie alle Gebäude

    Siehe Bürocontainer auf Baustellen, welche auch im Winter als Büro betrieben werden, mehrere Container bilden ganze Einheit und genügen Platz und können bestens beheizt werden --> da kann ich aus eigener Erfahrung sprechen. Natürlich gewinnt man mit einem rohen Containerbau keinen Schönheitswettbewerg, aber man kann ja alles schön verkleiden und vorranging gehts um die Zweckmäßigkeit.

    Wie gesagt finde ich es gut, dass etwas für die Tiere getan wird, es hääe nur auch günstiger geschehen können.

    LG

hoerzuOT vor 2 Wochen

So eine tolle Sache!! DANKE an all jene, die dieses Tierheim ermöglicht haben! Welch schöne Botschaft aus meiner alten Heimat...

    red_mit vor 1 Woche

    Gute Sache ja, könnte man aber auch anders ausführen --> in diesem Fall hätte man viiiiiiel Geld einsparen können!!

      hoerzuOT vor 1 Woche

      Wie meinen Sie das? Bitte um Erklärung!

      red_mit vor 1 Woche

      Ich meine damit, dass es gut und richtig ist, dass endlich ein Tierheim errichtet wurde. Dennoch bin ich der Meinung, dass man dieses um Vieles günstiger bauen hätte können, wenn es einfach zweckmäßig gebaut worden wäre. Ich glaub nicht, dass es eine Katze interessiert, wie die Unterkunft optisch ausschaut. Hier hätte es auch eine Art "Containerbau" mit schöner Verkleidung von außen getan. Innen für die Tiere zweckmäßig einrichten und gut ist... ist aber nur meine Meinung :-)