Sillianer Familie erhielt DDr.-Lauda-Preis

Gemeinsam kommt Familie Glahn auf 130 freiwillige Jahre beim Roten Kreuz.

Die Präsidenten der Landesverbände des Österreichischen Roten Kreuzes und das Österreichische Jugendrotkreuz haben im Jahr 1961 aus Anlass des 65. Geburtstages des damaligen Präsidenten Hans Lauda die Dr.-Hans-Lauda-Stiftung ins Leben gerufen. Aus dieser Stiftung werden jährlich Ehrenpreise an Personen oder Rotkreuz-Dienststellen vergeben, die sich durch hervorragende Leistungen im Rahmen der Rotkreuz-Arbeit besonders ausgezeichnet haben.

V.l. Georg Glahn, ÖRK-Präsident Gerald Schöpfer, Hildegard Glahn, RK-Tirol-Präsident Robert Moser, Hilka Glahn, Marcus Glahn, Christina Mairer, Marco Mairer und RK-Tirol-Ehrenpräsident Reinhard Neumayr. Nicht im Bild: Michael und Yasmin Glahn. Foto: ÖRK Wien

Auf Antrag des Landesverbands Tirol wurde diese außergewöhnliche Würdigung in diesem Jahr der Rotkreuz-Familie Glahn aus Sillian zuteil. Vater und Ehrenortsstellenleiter Georg Glahn ist derzeit im betreuten Fahrdienst und für die Team-Österreich-Tafel in Sillian zuständig, seine Ehefrau Hildegard ist im Besuchsdienst und bei der Tafel in Sillian tätig. Sohn Marcus ist der jetzige Ortsstellenleiter von Sillian und unter anderem als Notfallsanitäter sowie im Bezirksrettungskommando im Einsatz. Seine Gattin Hilka ist seit etlichen Jahren für die Jugendarbeit und im Rettungsdienst aktiv. Der zweite Sohn Michael ist Landes- und Bezirksjugendreferent, im Bezirksrettungskommando tätig und hauptamtlicher Mitarbeiter beim Roten Kreuz Osttirol, seine Frau Yasmin betätigt sich im Rettungsdienst und ebenfalls bei der Tafel. Mit Tochter Christina Mairer und deren Sohn Marco, die beide im Rettungsdienst und mehrfach in der Ortsstelle Sillian im Einsatz sind, bringt es die Familie gemeinsam in Summe auf ganze 130 freiwillige Jahre beim Roten Kreuz.

Dank und Glückwünsche zur Zuerkennung des Ehrenpreises nahm die Familie Glahn vergangenes Wochenende bei der Jahreshauptversammlung im ÖRK-Generalsekretariat in Wien entgegen. „Auch wir in Osttirol möchten uns diesen Glückwünschen anschließen und freuen uns mit dem Familien-Clan Glahn über die wohlverdiente Würdigung. Wir sind begeistert, solche Menschen in unserem direkten Umfeld und in unserer Gemeinschaft zu haben“, heißt es auch in einer Presseaussendung des Roten Kreuzes Osttirol.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren