Alena Klocker sprintet zum Tiroler Meistertitel über 100 Meter. Fotos: Sportunion Raika Lienz/Anna Mayer

Alena Klocker sprintet zum Tiroler Meistertitel über 100 Meter. Fotos: Sportunion Raika Lienz/Anna Mayer

Alena Klocker ist im 100 Meter Sprint Jugendmeisterin

Tiroler Meisterschaften: Einmal Gold, sechsmal Silber und dreimal Bronze für die SU Lienz.

Am Wochenende wurden in Schwaz die Tiroler Meisterschaften für die Jugend unter 18 Jahren und Athleten bis 22 Jahre ausgetragen. Die Nachwuchsathleten der Sportunion Raika Lienz gewannen eine Gold-, sechs Silber- und drei Bronzemedaillen.

Besonders spannend war das Finale über 100 Meter der weiblichen Jugend unter 18 Jahren. Alena Klocker gewann mit einer Zeit von 13,01 Sekunden die Goldmedaille. Die Schülerin des Sport-BORG Lienz siegte mit nur fünf Hundertstelsekunden vor der Nordtiroler Konkurrenz. Über 200 Meter sprintete sie mit der Zeit von 26,88 Sekunden zur Silbermedaille.

Elias Theurl, Jugend MU18, lief 400 Meter in 55,72 Sekunden und erreichte den zweiten Platz. Die 200 Meter sprintete er in 24,99 Sekunden und gewann die Bronzemedaille. Im Rennen der Jugend WU18 über 800 Meter kam Katharina Kollreider mit der persönlichen Bestzeit von 2:44,68 Minuten auf Rang drei. Bei der männlichen Jugend MU18 war David Jovic in allen drei Wurfdisziplinen am Start und erreichte jeweils eine Silbermedaille. Er stieß die fünf Kilogramm schwere Kugel auf 10,99 Meter, den eineinhalb Kilogramm schweren Diskus schleuderte er auf 22,71 Meter und der 700 Gramm schwere Speer landete bei 39,31 Meter.

Die erfolgreichen Leichtathleten der SUR Lienz – von links: Trainerin Anna Mayer, Elias Theurl, Ahmed-Ismail Mahamud, David Jovic, Alena Klocker, Katharina Kollreider und Sektionsleiter Stellvertreter Peter Walder.

Im Rennen über 1500 Meter der Männer MU23 war der 18-jährige Ahmed-Ismail Mahamud als jüngster Teilnehmer am Start. Mit der Zeit von 4:21,98 freute er sich über die Silbermedaille. Norbert Mariacher trat mit 13 Jahren im Hoch- und Weitsprung der männlichen Jugend MU18 nur außer Konkurrenz an. Im Hochsprung schaffte er im zweiten Versuch die Höhe von 1,55 Meter und wäre in der Jugendwertung damit auf Rang vier. Im fünften Versuch beim Weitsprung landete er bei 5,20 Meter und verbesserte damit seine persönliche Bestleistung neuerlich um vier Zentimeter. Mit dieser Leistung hätte er in der Jugendwertung Rang fünf erreicht.

Ebenfalls am 15. und 16. September wurden die Österreichischen Mastersmeisterschaften für Leichtathleten ab dem 35. Lebensjahr in St. Pölten ausgetragen. Als einziger Osttiroler Leichtathlet nahm Franz Niedertscheider an diesen Meisterschaften teil. Der Debanter startet für die Sportunion Raika Lienz und trat in vier Laufdisziplinen in der Klasse Masters M80 an. Die 200 Meter legte er in 43,92 Sekunden zurück, die 400 Meter lief er in 99,37 Sekunden, die 800 Meter schaffte er in 4:07,46 Minuten und den Lauf über 1500 Meter beendete er nach 8:26,37 Minuten. Sein um ein Jahr jüngerer Mitstreiter Werner Rössler aus Niederösterreich schnappte ihm bei jedem dieser Rennen die Goldmedaille knapp weg.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren