Bogenschießen: Drei Meistertitel gehen nach Osttirol

BSV Iseltal, BSU St. Veit und HSV Lienz feierten bei den Tiroler Meisterschaften Erfolge.

Am vergangenen Wochenende wurden an zwei Tagen die Tiroler Meisterschaften nach IFAA (International Field Archery Association) und die Tiroler Landesmeisterschaft nach WA Feld (World Archery) in Absam/Gnadenwald ausgetragen. Organisiert wurden die Turniere vom HSV Absam. Osttirol war durch die Athletinnen und Athleten von BSV Iseltal, BSU St. Veit und HSV Lienz vertreten.

V.l. hinten: Alois Fuetsch, Karl Brunner, Valentina Brunner, Viktor Fuetsch, Gabi Zraunig, Reinhard Lang, Günther Veider, Peter Niederegger. Vorne hockend: Christian Wieser, Clemens Obkircher, Johann Stern. Foto: BSV Iseltal

Am Samstag wurde nach den Regeln der IFAA 3D geschossen. Die anspruchsvolle Zwei-Pfeil-Runde forderte die Teilnehmer, doch die Osttiroler Bogenschützen stellten sich gut ein und holten sich gleich mehrere Medaillen. Peter Niederegger vom BSV Iseltal und Christian Wieser vom BSU St. Veit wurden Tiroler Meister in ihrer jeweiligen Bogenklasse. Gabi Zraunig und Valentina Brunner, beide vom HSV Lienz, holten jeweils eine Goldmedaille, Silber gab es für Viktor Fuetsch vom BSV Iseltal und Clemens Obkircher von der BSU St. Veit. Reinhard Lang, Alois Fuetsch (beide BSV Iseltal) und Johann Stern (HSV Lienz) holten jeweils einmal Bronze.

Am Sonntag ging es dann an die WA Feld Runde: 24 Scheiben mit einem maximalen Durchmesser von 80 Zentimeter sollten aus einer Entfernung von bis zu 50 Meter getroffen werden. In diesem Bewerb verteidigte Johann Stern seinen Vorjahrestitel und wurde erneut Tiroler Meister in seiner Bogenklasse. Reinhard Kogler, ebenfalls vom HSV Lienz, belegte den ersten Rang in der Klasse Blankbogen Senioren.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren