Millionen für den Ausbau des Bahnhofs Sillian

Ausbaukonzept laut Landesrätin Ingrid Felipe „kompatibel zu südlicher Straßenumfahrung“.

Im Rahmen des Übereinkommens zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur in Osttirol (Osttirol-Paket) stellt das Land Tirol 3,59 Millionen Euro für den Ausbau des Bahnhofs Sillian zur Verfügung – das beschloss die Tiroler Landesregierung am Dienstag, 19. Juni. Die Gesamtkosten in Höhe von 17,34 Millionen Euro teilt sich das Land mit der Gemeinde Sillian sowie der ÖBB-Infrastruktur AG. „Ziel dieser Maßnahme ist die Umsetzung eines Gesamtverkehrskonzeptes. Es soll nicht nur der bestehende Bahnhof attraktiviert werden, sondern auch eine bestmögliche barrierefreie Ausgestaltung, eine Adaptierung der Zu- und Anfahrtswege und eine Fußgängerunterführung sowie eine Park & Ride-Anlage umgesetzt werden“, erklärt die zuständige Landesrätin Ingrid Felipe.

Weiters soll eine Überfahrtsbrücke zur Auflassung der beiden Eisenbahnkreuzungen im Bahnhof Sillian gebaut werden. Dies sei auch aus der Sicht der Wildbach- und Lawinenverbauung hinsichtlich des Stenkenbaches umsetzbar. „Das gesamte Konzept für den neuen Bahnhof ist auch mit einer späteren südlichen Straßenumfahrung der Marktgemeinde Sillian kompatibel“, verweist Felipe auf die insgesamt fünf Umsetzungsvorhaben des Osttirol-Pakets. Dazu zähle die Umgestaltung des Vorplatzes samt Bushaltestelle, die Errichtung von Park & Ride- sowie Bike & Ride-Anlagen, die Attraktivierung der Haltestelle Weitlanbrunn sowie Maßnahmen bei Eisenbahnkreuzungen. Insgesamt stellt das Land Tirol dafür bis 2023 16 Millionen Euro zur Verfügung.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
...symbolic... vor 1 Monat

perfekt