Die Freiwillige Feuerwehr St. Johann im Walde freut sich über einen Klassensieg und einen zweiten Platz. Fotos: BFV Lienz

Die Freiwillige Feuerwehr St. Johann im Walde freut sich über einen Klassensieg und einen zweiten Platz. Fotos: BFV Lienz

Osttiroler Feuerwehren in Polling erfolgreich

Landesfeuerwehrbewerb: Klassensiege für Gruppen aus St. Johann, Außervillgraten und Ainet.

Am 8. und 9. Juni 2018 fand in Polling (Bezirk Innsbruck Land) der 56. Tiroler Landesfeuerwehrbewerb statt. Circa 300 Bewerbsgruppen nahmen daran teil, auch die Osttiroler Feuerwehren waren vertreten. Dem Publikum wurden Spitzenleistungen gezeigt – die Bewerbe um die Leistungsabzeichen in Silber und Bronze erfordern Präzision bei höchstem Tempo. Die Feuerwehrgruppen bewältigten einen Löschangriff und einen Staffellauf aller Gruppenmitglieder in voller Feuerwehrmontur.

Bei der großen Schlussveranstaltung würdigten Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler, Landesfeuerwehrkommandant Peter Hölzl und der Pollinger Bürgermeister Gottlieb Jäger die Leistungen der Aktiven, der Bewerter, der Freiwilligen Feuerwehr Polling unter Kommandant Marco Daum sowie aller, die zum guten Gelingen beigetragen haben. Nach den Grußworten der Ehrengäste folgte die Siegerehrung.

Die Feuerwehr Außervillgraten feiert ebenfalls einen Klassensieg.

Wie schon in den Vorjahren schafften es auch heuer Bewerbsgruppen aus Osttirol unter die Besten. So errangen unter anderem die Bewerbsgruppen St. Johann im Walde 2 (Silber mit Alterspunkten/Allgemeine Klasse), Außervillgraten 1 (Silber ohne Alterspunkte/Leistungsklasse) sowie die Bewerbsgruppe Ainet die Olten (Doppelsieg – Bronze und Silber mit Alterspunkten/Leistungsklasse) den Sieg in ihren Klassen.

Die Gruppen Kals (Silber ohne Alterspunkte/Ausbildungsklasse), St. Johann im Walde 2 (Bronze mit Alterspunkten/Allgemeine Klasse), Ainet die Jungen (Silber ohne Alterspunkte/Leistungsklasse) sowie die Gruppe Schlaiten 1 (Bronze mit Alterspunkten/Leistungsklasse, Silber mit Alterspunkten/Leistungsklasse) erreichten jeweils den zweiten Platz in ihren Gruppen. Die Gruppen Schlaiten 2 (Silber ohne Alterspunkte/Leistungsklasse) sowie die Gruppe Oberdrum 1 (Bronze mit Alterspunkten/Leistungsklasse) sicherten sich den dritten Platz.

Gleich drei Gründe zum Feiern gab es für die Bewerbsgruppen aus Ainet. „Die Olten“ holten sich einen Doppelsieg in ihrer Klasse, „die Jungen“ erreichten Platz zwei.

Das große Highlight des Bewerbs bildete der Fire Cup, bei dem unter den besten 24 Gruppen des Vorjahres im K.O.-System die Landessieger ermittelt wurden. Hier unterlag die Bewerbsgruppe aus Sillian knapp dem Team Huben in Ötztal in einem spannenden Finale.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren