Spezialcontainer erleichtert „Lkw-Dosierung“ in Kufstein

Im „Dosierkalender 2019“ ist eine zeitliche Ausweitung der Blockabfertigung geplant.

Ein speziell zur Durchführung von Blockabfertigungen ausgestatteter Container wurde am 21. Juni vom Land Tirol an die Polizei übergeben. Ab Montag, den 2. Juli, soll er erstmals zum Einsatz kommen. „Dieser Abrollcontainer soll die Arbeit der Polizei am Checkpoint bei Kufstein Nord noch sicherer und effizienter machen“, erklärt dazu Bernhard Knapp, Vorstand der Abteilung Verkehrsrecht des Landes.

Der 5,5 Meter breite und zwei Meter hohe Container enthält alles, was für eine rasche Absperrung und Kontrolle benötigt wird und kann mit LED-Lampen und -Signalen auch den gesamten Checkpoint ausleuchten. Er lässt sich schnell von Fahrzeugen der ASFINAG oder der Straßenmeisterei auf- und abladen, ist innerhalb kürzester Zeit einsatzbereit und kann bei Aufhebung der Dosierung schnell wieder entfernt werden.

Dieser Polizei-Container soll die Blockabfertigung in Kufstein künftig noch schneller, sicherer und effizienter machen. Foto: Polizei Tirol

Der Leiter der Landesverkehrsabteilung der Polizei, Oberst Markus Widmann freut sich über diese Aufrüstung: „Unsere Einsatzbedingungen speziell in der kalten Jahreszeit sowie bei schlechter Witterung oder Dunkelheit werden erheblich verbessert.“ Der Container wird am rechten Fahrstreifen so positioniert, dass der Schwerverkehr vom PKW-Verkehr getrennt und auf den Pannenstreifen geleitet wird. Derzeit wird der „Dosierkalender 2019“ ausgearbeitet. Bernhard Knapp: „Im Vergleich zu heuer gehen wir im kommenden Jahr von weiteren Dosiertagen aus. Die flexibel einsetzbare Infrastruktur wird sich dadurch noch mehr bewähren.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren