NMS St. Jakob: Tagessieg bei der Holzolympiade

Die Schülerinnen und Schüler der 3a Klasse bewiesen ihr Geschick in Absam.

Wer die Neue Mittelschule in St. Jakob besucht, weiß, dass in der 3a Klasse besonders handwerklich talentierte Mädchen und Burschen sitzen. Diese Tatsache veranlasste Klassenvorständin Marlies Ladstätter und Berufsorientierungslehrer Peter Kofler, die Jugendlichen zur Holzolympiade an der Tiroler Fachberufsschule in Absam anzumelden.

Und so kämpften am Mittwoch, 26. Juni, die Schülerinnen und Schüler aus dem Defereggental mit insgesamt 330 Jugendlichen aus Tiroler Mittelschulen an 18 Themenstationen um den Tagessieg. Unter professioneller Anleitung, begleitet von erfahrenen Praktikern, stellten sie an den individuellen Werkstationen ihre Geschicklichkeit unter Beweis. Es wurde geschraubt, gesägt, gehobelt und gedrechselt, dass die Späne flogen. Zusätzlich zu den praktischen Aufgaben wurde auch auf spielerische Weise theoretisches Wissen zu Wald und Holz anhand von verschiedenen Quizstationen vermittelt.

Die geschickten Handwerkerinnen und Handwerker aus der 3a Klasse der NMS St. Jakob holten bei der Holzolympiade in Absam den Tagessieg – und 300 Euro für die Klassenkasse. Foto: NMS St. Jakob

Die Deferegger Schülerinnen und Schüler bewiesen mit Bravour ihr Geschick und entschieden die Holzolympiade 2018 schlussendlich für sich. Auf den Plätzen zwei und drei landeten die NMS Mayrhofen und die NMS Volders. Landeshauptmannstellvertreter Josef Geisler überreichte den geschickten Handwerkerinnen und Handwerkern für den Tagessieg einen Scheck über 300 Euro, der natürlich prompt in die Klassenkasse wanderte.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren