Die Bewältigung der berüchtigten Drauwalze sorgte nicht nur beim Publikum für viel Spaß und Spannung. Fotos: Brunner Images

Die Bewältigung der berüchtigten Drauwalze sorgte nicht nur beim Publikum für viel Spaß und Spannung. Fotos: Brunner Images

Bunte Boote aus Pappe tanzten über die Drau

Lienz: Kajak-Boater-Cross und Pappbootrennen wurden im Draupark ausgetragen.

Bei strahlend blauem Himmel und sommerlichen Temperaturen ging es am Samstag, 30. Juni, an der Drau zur Sache: Wieder einmal veranstaltete der Osttiroler Kajakclub das schon traditionelle Pappbootrennen. Außerdem wurde auch der Kajak-Boater-Cross ausgetragen. 45 Kajakfahrer starteten ab 11:00 Uhr in Vierergruppen und bewältigten im KO-System einen Parcours mit mehreren Richtungstoren durch die Stromschnellen der Drau. Jedes Tor war heiß umkämpft und um die vordersten Positionen wurde kräftig gepaddelt. Für manchen Kanuten endete das Rennen gar mit einer Eskimorolle oder einem schwimmenden Ausstieg aus dem Kajak.

Das Finale um 13:30 Uhr entschied schließlich Armin Zöttl vor den beiden Südtirolern Alexander Huber und Andreas Auer für sich. Christian Jaufenthaler landete auf Platz vier. Bei den Damen gewann Nadine Bogenreiter vor Lisa Gomig und Martina Falkensteiner. Die Damen-Jugendwertung gewann Clara Patterer vor Cristina Stangl. Bei der Herren-Jugendwertung waren zwölf Jugendliche am Start. Im Finale siegte dabei Nico Theurl vor David Herzog, Sebastian Mayr und Georg Tembler.

Um 14:00 Uhr waren dann die kreativen Pappbootbauer am Zug. Sie hatten während des Vormittags im Draupark bei bester Laune und Sonnenschein Kartons gefaltet, geklebt und verbaut. 15 Teams gingen an den Start, die Kapitäne bestiegen ihre Gefährte und steuerten sie in Richtung Drauparkwalze, die es zu überwinden galt.

Die kreativen Boote fanden beim Publikum Gefallen und wurden frenetisch umjubelt. Eine Jury unter Vorsitz von Werner Grissmann bewertete die einzelnen Gefährte. Das Team „Sternenzerstörer“ von Horst und Noah Scheiber gewann ex eaquo mit dem Team „Unicorns“ von Flaffi König vor den „Draupiraten“ mit Joseph Trojer und David Herzog und der „Mottinga Schneckenpost“ mit Maria Patterer und Jana Marschhauser. Bei der anschließenden Siegerehrung im OKC-Vereinshaus freuten sich die einzelnen Teams und Teilnehmer über spannende Sachpreise.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren