Hermagor: Betrunkener griff Busfahrer ins Lenkrad

Ein stark alkoholisierter 19-jähriger Fahrgast löste am 7. Juli gegen 22.00 Uhr auf der Gailbergstraße B111 in Richtung Kötschach (Gemeindegebiet Hermagor) einen Busunfall aus. An Bord befanden sich 17 Mitglieder eines Traditionsvereins auf der Rückfahrt von einem Ausflug. Wie die Polizei mitteilte, kam der junge Mann zum Lenkerplatz, bedankte sich beim Chauffeur und griff aus unbekanntem Grund plötzlich ins Lenkrad. Der Bus geriet über den Fahrbahnrand hinaus und blieb 40 Meter weiter in einer Wiese stehen. Durch das Auslenken des Busfahrers konnte ein Überschlagen auf der Straßenböschung verhindert werden. Alle Insassen blieben unverletzt. Der Bus wurde leicht beschädigt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren