Matrei: Schwerer Verkehrsunfall auf der B108 in Seblas

Ein 33-jähriger Pkw-Lenker hielt auf der Felbertauernstraße B108 am 14. Juni gegen 11.00 Uhr, aus Richtung Huben kommend, in Matrei-Seblas bei einer Bushaltestelle an, um zu wenden. Von zwei nachkommenden deutschen Motorradfahrern konnte der erste den an der Bushaltestelle stehenden Pkw noch passieren. Der zweite Biker, ein 57 Jahre alter Mann, krachte jedoch seitlich in den mittlerweile ausscherenden Wagen des 33-Jährigen. Der Motorradfahrer wurde über den Pkw geschleudert und blieb auf der Fahrbahn liegen. Nach der Erstversorgung wurde der Biker mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Notarzthubschrauber in das BKH Lienz geflogen. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?