Keine Kippen im Sand und kein Rauchgeruch unter dem Sonnenschirm. Bibione wirbt mit dem Slogan: „Respira il Mare“. Atme das Meer. Foto: bibione.com

Keine Kippen im Sand und kein Rauchgeruch unter dem Sonnenschirm. Bibione wirbt mit dem Slogan: „Respira il Mare“. Atme das Meer. Foto: bibione.com

Bibione hat ersten komplett rauchfreien Strand Italiens

Vizebürgermeister Gianni Carrer: „Kein Feldzug gegen Raucher, sondern Recht auf Gesundheit.“

Bibione bittet in der aktuellen Badesaison erstmals seine Gäste, das Rauchen auf dem gesamten Strand zu unterlassen. „Wir haben nicht die Absicht, jemanden unter Druck zu setzen“, erklärt dazu Vizebürgermeister Gianni Carrer und verweist darauf, dass es schon bisher eine No-Smoking-Zone in der ersten Sonnenschirmreihe bis zum Meeresufer gab. Jetzt wurde diese Nichtraucherzone auf die gesamte Breite des acht Kilometer langen Strandes ausgedehnt. Carrer: „Wir wollen der erste vollkommen rauchfreie Strand in Italien werden.“ Experimentiert wird mit dem Nichtraucherschutz unter dem Projekttitel „Respira il Mare“ (Atme das Meer) schon länger. Mit positiver Resonanz. Deshalb gehe Bibione „im Einklang mit den Reiseveranstaltern“, einen Schritt weiter, betont die Gemeindeverwaltung.

Eine Studie des nationalen italienischen Krebsinstituts aus dem Jahr 2015 zeige, dass der passive Rauch auch am Strand vorhanden und als Gefahr nicht zu vernachlässigen sei: „In einer Entfernung von ungefähr zehn Metern und bei einer mittleren Windgeschwindigkeit von 2,7 m/sec werden Spitzenwerte der Umweltverschmutzung erreicht, die gleichzeitig mit der Geruchswahrnehmung auftreten. Obwohl diese Höchstwerte nur wenige Sekunden vorhanden sind, liegen sie höher als die des Kreisverkehrs am Eingang des Ortes mit seinen zahlreichen Fahrzeugen.“

Das Rauchverbot sei kein Feldzug gegen die Raucher, unterstreicht Carrer: „Wir ziehen es vor, von einem Recht auf Gesundheit statt von einem Rauchverbot zu sprechen.“ Neben den Gefahren einer Schädigung der menschlichen Gesundheit sinke auch die Umweltbelastung durch hunderttausende weggeworfene Zigarettenkippen im Sand und im Wasser. Wer eine Zigarettenpause machen möchte, könne dies in speziell gekennzeichneten Raucherbereichen tun.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

5 Postings bisher
sonnenstadtlienz vor 4 Wochen

Sehr schön! Hoffentlich gibt es bald viele andere Orte, die auch so vernünftig agieren. Ich freu mich schon, den rauchfreien Strand zu besuchen!

hoerzuOT vor 4 Wochen

Bibione hat zwar den ersten rauchfreien Strand, dafür aber sonst nichts. Überteuerte Urlaubsnebenkosten, ausgesprochen unschöner Strand, trübes Wasser, Menschenmassen und mehrreiige Schirmfronten am Strand. Hätte dieses seltsam prominente Örtchen nicht die Nähe zu Österreich, wäre es wahrscheinlich nur eine menschenleere, verlassene Provinz im Nirgendwo. Dasselbe gilt für Lignano und Co. Die Beliebtheit dieser Orte ist mir, selbst nach ernsthafter Überlegung, ein völliges Rätsel.

    thomas78 vor 4 Wochen

    Niemand heißt dich dorthin zu fahren. Dann du musst Flug buchen nach Rio oder Hawai. Hoffentlich ist dann alles besser dort!

      hoerzuOT vor 4 Wochen

      Die copa cabana oder mauii unterscheiden sich von den besprochenen Orten nur wenig ;-)

    Talpa vor 4 Wochen

    Wie wahr....🤑 https://www.youtube.com/watch?v=xn9Y2xVQkwI