Felsbrocken flog über die Felbertauernstraße

Am 21. Juni gegen 16:40 Uhr kam oberhalb der Felbertauern Bundesstraße im Gemeindegebiet von Ainet eine ca. 80 x 60 Zentimeter große und 25 Zentimeter dicke lose Felsplatte ins Rutschen und polterte über steil abfallendes Gelände in Richtung Bundesstraße. Der Stein schlug auf der nordseitigen Böschung neben der B 108 ein und wurde durch die Wucht noch über die Fahrbahn  geschleudert, wo der Felsbrocken  zum Liegen kam. Durch den Vorfall wurden weder Personen verletzt, noch Fahrzeuge im starken Reiseverkehr beschädigt. Laut Auskunft von involvierten Sachverständigen dürfte kein weiterer Materialabgang zu befürchten sein.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?