Wiener Höhenweg: Erschöpfte Zwölfjährige mit Hubschrauber geborgen

Vater (46) und Tochter (12) starteten am 24. Juli 2018 gegen 10.00 Uhr auf dem Wiener Höhenweg (Schobergruppe) zur vierten Etappe von der Eberfelderhütte Richtung Adolf Nossberger Hütte. Nach einem sechsstündigen Marsch in steilem, teils ausgesetztem und seilversichertem Gelände war für das Mädchen auf der „Hornscharte“ (2950m) Schluss. Das völlig erschöpfte Kind war weder in der Lage weiterzugehen noch umzukehren. Der 46-Jährige musste den Notruf absetzen. Vater und Tochter wurden mittels Seilbergung vom Hubschrauber aus der Scharte gerettet und ins Tal nach Heiligenblut geflogen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
frin

Teilweise fragt man sich schon....