Kärntner Liga: Auftaktniederlage für Matrei

Die Iseltaler mussten sich dem SAK Klagenfurt im Tauernstadion knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Mit einem Paukenschlag begann der erste Auftritt der Panzl Elf am 28. Juli in der Kärntner Liga. Bereits nach sechs Minuten war SAK Stürmer Stephan Bürgler nach einem Freistoß zur Stelle und brachte die Gäste aus Klagenfurt früh in Führung. Doch die ohne ihren verletzten Goalgetter Rene Scheiber angetretenen Matreier ließen die Köpfe nicht hängen. Nach einem kurz abgewehrten Distanzschuss wurde Moritz Mair wenige Minuten später im Strafraum von SAK-Keeper Kristijan Kondic klar von den Beinen geholt. Zum Entsetzen der Hausherren blieb die Pfeife des Unparteiischen in dieser Situation stumm.

Kurz darauf kam Mario Kleinlercher an der Strafraumgrenze völlig alleine an den Ball, aber wieder erwies sich der Schiedsrichter als Spielverderber und entschied auf ein Foulspiel des Matreier Stürmers. Die Gäste präsentierten sich als sehr spielstarke Mannschaft und kamen nach rund zwanzig Minuten zu einer guten Möglichkeit. Nach einem Schuss von Andrej Jurinic aus rund 20 Metern war aber Matrei Neuerwerbung Lukas Unterlader zur Stelle und drehte den gut angetragenen Schuss gerade noch über die Latte. Danach tat sich bis zum Halbzeitpfiff auf beiden Seiten nicht mehr viel, die Klagenfurter kontrollierten das Spiel und die Hausherren hatten Probleme, sich offensiv in Szene zu setzen.

Matrei kämpfte beherzt und auf Augenhöhe gegen den Titelaspiranten aus Klagenfurt. Foto: Brunner Images

Auch die ersten zwanzig Minuten im zweiten Spielabschnitt blieben vor rund 400 Besuchern im Matreier Tauernstadion ohne nennenswerte Torchancen. In der 67. Minute wehrte der Klagenfurter Keeper einen Freistoß aus rund 25 Metern von Mario Kleinlercher nur kurz ab, beim Nachschuss von Moritz Mair war er dann aber auf dem Posten und lenkte den Ball in Richtung Corner. Die Matreier fanden nun immer besser ins Spiel. Nach einem gefährlichen Querpass von Christoph Jestl kam Mario Kleinlercher um den Bruchteil einer Sekunde zu spät. Praktisch im Gegenzug verhinderte Lukas Unterlader mit einer tollen Fußabwehr gegen den alleine vor ihm auftauchenden Daniel Camber den zweiten Gegentreffer.

In der Schlussphase warfen die Hausherren dann alles nach vorne und hatten noch zwei Möglichkeiten auf den verdienten Ausgleich. Zunächst lief Moritz Mair, nachdem ihm der Ball von einem Gegenspieler vor die Füße fiel, alleine auf das Tor zu, konnte aber im allerletzten Moment durch ein faires Tackling gestoppt werden. Und nach dem daraus resultierenden Eckball kam Benedikt Wibmer im Strafraum an den Ball, setzte das Spielgerät aber aus kurzer Distanz über das Tor. So blieb es am Ende bei der knappen Auftaktniederlage für die Iseltaler gegen einen der Titelaspiranten in der Kärntner Liga.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
motinga

ok einmal kann man irren . zweimal aber sieht schon nach aussondern unbeqqemer Gegner aus! ( Kärntner Schiedsrichter und Vereine die einfach die Fahrten nicht machen wollen) der erste Elfmeter war übrrigens wesentlich klarer als der tweite ( das nur zur Verteidigung des S chiris) ?