Knapper Sieg von Debant gegen Sachsenburg

Die Osttiroler begannen am 4. August in Sachsenburg stark. Nach einer Flanke von Dominik Tagger köpfelte Dominik Sporer zum 1:0 ein. Kurz darauf fiel das Spielgerät nach einem Kopfball Patrick Maierbrugger unglücklich auf die Hand. Die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Dominik Sporer per Kopf auf 2:0. Danach wurde das Spiel hektischer. Patrick Maierbrugger sah nach 68 Minuten Gelb-Rot. Aus dem daraus resultierenden Freistoß verkürzte Marco Leininger auf 2:1. In der Schlussminute kam Sachsenburg noch zur Riesen- Ausgleichschance, aber Gaspersic setzte den Ball aus kurzer Distanz neben den Kasten. Damit gehen die Debanter mit dem Punktemaximum in das nächstwöchige Derby gegen Rapid Lienz.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren