Fünf Schwerverletzte nach Kollision in Berg/Drautal

Pkw-Lenker kam auf die Gegenfahrbahn und löste schweren Verkehrsunfall auf der B100 aus.

Drei beteiligte Fahrzeuge – fünf Schwerverletzte. Fotos: feuerwehren.greifenburg.net

Aus bisher unbekannter Ursache kam am 5. August 2018 nachmittags ein 55-jähriger Kölner mit seinem Pkw auf der Drautal Straße B100 im Gemeindegebiet Berg/Drautal auf die Gegenfahrbahn. Eine entgegenkommende 49-jährige Lenkerin aus Irschen kollidierte trotz eines Ausweichmanövers seitlich mit dem Fahrzeug des Deutschen. Das Auto geriet ebenfalls auf die Gegenfahrbahn, wo es seitlich in einen weiteren entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem Mann aus dem Bezirk Klagenfurt, stieß.

Die 49-jährige Lenkerin aus Irschen und ihre 57 Jahre alte Beifahrerin wurden bei dem Zusammenstoß im Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Die Rettungshubschrauber C7 und RK1 brachten die Frauen in das UKH und Klinikum Klagenfurt. Der Pkw-Lenker aus dem Bezirk Klagenfurt sowie seine 49-jährige Gattin und der 22-jährige Sohn erlitten ebenfalls schwere Verletzungen und wurden von der Rettung in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht. Die Insassen des Pkws aus Köln blieben unverletzt.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Dellach, Berg im Drautal, Greifenburg, das Rote Kreuz und zwei Rettungshubschrauber. Während der Bergung war die Drautal Straße B100 von 14.47 Uhr bis 16.00 für den gesamten Verkehr gesperrt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren