Tag der Technischen Hilfeleistung in Assling

Feuerwehr und Rettung arbeiten am 18. August bei fünf verschiedenen Einsatzszenarien zusammen.

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Assling den Tag der Technischen Hilfeleistung. Die Veranstaltung zählt zu einer der größten Ausbildungstage für Feuerwehr und Rettungsdienste in Tirol und findet am 18. August unter dem Thema „Technische Hilfeleistung mit Schwerpunkt Verkehrsunfall“ statt.

Die Feuerwehr, sowie das Rote Kreuz arbeiten sich dabei durch verschiedene Einssatzszenarien, mit dem Ziel, das Teamwork und die Kommunikation zwischen den beiden Einsatztruppen zu stärken und somit im Ernstfall, also bei schweren Verkehrsunfällen, effizienter miteinander arbeiten zu können. Auf insgesamt sechs Stationen werden zusammen Bergungen von schwer verletzten Personen durchgearbeitet und neue Möglichkeiten sowie Techniken erlernt.

Durch sehr realitätsbezogene Stationen, schwierige Aufgaben und einsatzgetreue Szenarien wird den rund 95 Teilnehmern einiges abverlangt. Mit dabei sind Trainer der Feuerwehr und Rettung. Die Bevölkerung ist eingeladen, die Einsatzkräfte auf den verschiedenen Stationen zu beobachten und sich ein Bild von der Arbeit der Blaulichtorganisationen zu machen.

Foto: Brunner Images
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren