Frisches Obst und Gemüse im Garten der Lebenshilfe

Debant: Im Selbst-Ernte-Garten sind Gurken, Zucchini und Kürbisse bereit zur Ernte.

Carina Jungmann und ihre KollegInnen bewirtschaften den Selbst-Ernte-Garten der Lebenshilfe. Ernten und heimtragen müssen die Kunden selbst. Foto: Lebenshilfe Lienz

Im Selbst-Ernte-Garten der Lebenshilfe warten wieder süße Früchte und pestizidfreies Gemüse auf Abnehmer: Im Sommer sind in der Debant Gurken, Hokkaido-Kürbisse, Zucchini und Kohlrabi herangereift – nun ist das Gemüse bereit zur Ernte. Auch rote und gelbe Ringlotten, Zwetschken und Pflaumen schmecken gerade besonders gut und wollen gepflückt werden. „Wer will, kann gerne kommen, ernten und das Geld einfach in die Kassa werfen“, erklärt Carina Jungmann von der Lebenshilfe. Sie und ihre KollegInnen starten nach einer kurzen Pause wieder mit den Arbeiten und freuen sich, wenn Nachbarn und Freunde das reiche Gemüseangebot nutzen.

Mit den Einnahmen aus dem Selbst-Ernte-Garten finanziert die Lebenshilfe die Arbeitsorientierung von Menschen mit Behinderungen. 14 junge Erwachsene beteiligen sich in Lienz an Schulungen und Arbeitsangeboten wie Gärtnern, Brennholzbereitung, Grabpflege, Gastronomie und Leasingarbeit in Firmen. Manche von ihnen absolvieren im Rahmen der Arbeitsorientierung auch ein Praktikum in einem Betrieb. „Projekte wie dieser Garten helfen Menschen, ihre Talente, Fertigkeiten und beruflichen Interessen zu erkennen“, erklärt Marlies Presser von der Lebenshilfe-Arbeitsorientierung. „Schließlich eröffnet Arbeit – auch wenn es nur eine kleine Tätigkeit ist – die Möglichkeit, am Leben teilzuhaben.“


Der Selbsterntegarten Debant liegt gegenüber Laserzweg 3 und ist täglich offen. Der nächste Café-Treff der Arbeitsorientierung Lienz findet Mittwoch, 5. September, von 16 bis 18 Uhr in der Arbeitsorientierung Lienz, Ruefenfeldweg 2b, statt. Interessierte sind herzlich willkommen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
raimatt vor 1 Monat

Ein sehr toller und lebendiger Garten ist das, man sieht mit welcher Begeisterung die fleißigen Gärtner hier schon Jahrzehnte lang ihrer Arbeit nachgehen - schade das dort bald ein Wohnblock stehen wird, dann ist es vorbei mit dem tollen Garten.

meinlz vor 1 Monat

Coole Initiative! Super!