Ein Bild mit Symbolcharakter: Dellach/Gail kann Thal-Assling – im Bild Florian Huber – auf eigenem Rasen nicht stoppen. Foto: Brunner Images

Ein Bild mit Symbolcharakter: Dellach/Gail kann Thal-Assling – im Bild Florian Huber – auf eigenem Rasen nicht stoppen. Foto: Brunner Images

Unterliga West: Thal-Assling daheim weiter in Hochform

Gegen den SV Dellach-Gail feierten die Pustertaler einen 2:1 Heimerfolg.

Die Truppe von Markus Hanser – der ja als Frühaufsteher bekannt ist – präsentierte sich am 24. August von Beginn an hellwach und kam bereits nach 120 Sekunden zur ersten Großchance. Nach einer Aktion über Peter Patterer und Denis Kerrniqi hatten die Asslinger jedoch Pech. Der Lupfer von Dominik Kofler ging lediglich ans Aluminium und den Abpraller schoss Lukas Juen knapp neben das Tor.

Die Hausherren ließen mit enormer Laufbereitschaft und Kampfgeist die favorisierten Gailtaler vorerst überhaupt nicht ins Spiel kommen und kamen ihrerseits immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. So konnten die Gäste einen Schuss des alleine durchbrechenden Lukas Juen im letzten Moment abblocken. Gegen Ende der ersten Halbzeit machten sich die Dellacher erstmals in der Offensive bemerkbar. Zunächst streifte ein Schuss von Lukas Huber die Oberkante der Torstange und kurz darauf strich ein Freistoß von Samir Nuhanovic knapp am Asslinger Tor vorbei.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit bewahrte Julian Fürhapter im Tor der Heimelf seine Mannschaft vor einem Verlusttreffer. Nach einem Doppelpass mit Samir Nuhanovic tauchte Lukas Huber alleine vor Fürhapter auf, der den Schuss aber parieren konnte. Nach 55 Minuten hatten die Fans der Hausherren dann erstmals Grund zum Jubeln. Florian Huber verlängerte per Kopf einen hohen Ball auf Denis Kerrniqi, dieser tanzte geschickt einen gegnerischen Verteidiger aus und schoss überlegt zum umjubelten 1:0 ein. Es war dies bereits der vierte Saisontreffer des heißblütigen Südtiroler Stürmers.

Wenig später ging auf der Gegenseite ein Schuss von Lukas Huber knapp neben das Asslinger Tor. Danach verbissen sich die Hausherren förmlich in ihren Gegner und boten auf dem, aufgrund des starken Regens schwer zu bespielenden, Terrain einen tollen Fight. Kurz vor dem Schlusspfiff kam es binnen weniger Sekunden gleich zweimal zum Duell Pascal Kofler gegen Dellach-Keeper Patrick Gailer. Zunächst wehrte der Gäste-Schlussmann einen Schuss des Thaler Stürmers mit einer tollen Fußabwehr zum Eckball ab. Dieser wurde von „Pasci“ mit viel Schnitt direkt aufs Tor getreten und Patrick Gailer ließ den Ball durch seine Hände hindurch zum 2:0 ins Netz gleiten.

Den Schlusspunkt setzten dann kurz vor dem Schlusspfiff die Gailtaler. Samir Nuhanovic verkürzte mit einem Schlenzer ins lange Eck auf 2:1. Am Ende freuten sich die Thaler über ihren bereits dritten Heimsieg, der aufgrund der ausgezeichneten kämpferischen Leistung der gesamten Heimelf auch absolut in Ordnung geht.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren