Das Defereggental hat mit der NMS in St. Jakob eine neue Nationalparkschule. Ingrid Felipe und Beate Palfrader gratulierten im Rahmen der Regierungsklausur. V.l. Schuldirektor Markus Tönig, Pflichtschulinspektorin Elisabeth Bachler, Ingrid Felipe, Beate Palfrader, Franz Hopfgartner, Ingo Hafele und Vitus Monitzer. Foto: Land Tirol / EXPA Groder

Das Defereggental hat mit der NMS in St. Jakob eine neue Nationalparkschule. Ingrid Felipe und Beate Palfrader gratulierten im Rahmen der Regierungsklausur. V.l. Schuldirektor Markus Tönig, Pflichtschulinspektorin Elisabeth Bachler, Ingrid Felipe, Beate Palfrader, Franz Hopfgartner, Ingo Hafele und Vitus Monitzer. Foto: Land Tirol / EXPA Groder

Die NMS Defereggental wurde zur Nationalparkschule

Mit der Schule in St. Jakob hat der Nationalpark Hohe Tauern nun 19 Partnerschulen in Tirol.

Die Sommerferien sind vorbei – und die Deferegger Kinder, die die vierte Schulstufe abgeschlossen haben, besuchen nun die Neue Mittelschule in St. Jakob. Diese trägt seit Kurzem einen neuen Namen: Mit Entschließung der drei Deferegger Gemeinden St. Jakob, St. Veit und Hopfgarten heißt sie nunmehr „Neue Nationalpark Mittelschule Defereggental“. Mit Schulstart ist die NMS nämlich eine von insgesamt 19 Partnerschulen des Nationalparks Hohe Tauern in Tirol. Über 2.300 Schüler und Schülerinnen in 119 Klassen genießen regelmäßigen „Nationalparkunterricht“. Der Nationalpark Hohe Tauern soll somit zum integrierten Bestandteil des Lehrplans in den einzelnen Schulstufen werden.

Die drei Bürgermeister Ingo Hafele, Vitus Monitzer und Franz Hopfgartner freuen sich mit NMS Schuldirektor Markus Tönig, dass die Schulkinder im Defereggental ab diesem Schuljahr von der ersten bis zur achten Schulstufe – die Volksschule ist bereits eine Nationalparkschule – in intensiven Kontakt mit dem Nationalpark und der Natur der Hohen Tauern kommen können. „Mit der Implementierung des Nationalparks in den Lehrplan bekommen die jungen Osttirolerinnen und Osttiroler altersgerecht und praxisnah ihr heimatliches Naturjuwel laufend nähergebracht. Diese jungen Menschen lernen dadurch auch, die Verantwortung dafür zu übernehmen, den Nationalpark mit all seinen Schätzen auch über unsere Generationen hinaus zu erhalten“, zeigen sich auch Ingrid Felipe, Landeshauptmannstellvertreterin, und Landesrätin Beate Palfrader erfreut.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren