Landeshauptleute und Experten der Europaregion trafen sich im Rahmen der Vorstandssitzung des Europäischen Verbundes für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) auf Schloss Tirol. Foto: Land Tirol

Landeshauptleute und Experten der Europaregion trafen sich im Rahmen der Vorstandssitzung des Europäischen Verbundes für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) auf Schloss Tirol. Foto: Land Tirol

Euregio: Korridormaut und neue Radwege in Planung

Mobilität auf vier und zwei Rädern war das große Thema bei der EVTZ-Tagung auf Schloss Tirol.

Auf Schloss Tirol trafen sich am Mittwoch, 26. September, im Rahmen der Vorstandssitzung des Europäischen Verbundes für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) die Landeshauptleute der Europaregion Tirol, Südtirol und Trentino. Günther Platter (Tirol), Arno Kompatscher (Südtirol), derzeitiger Euregio-Präsident, und Ugo Rossi (Trentino) skizzierten das EVTZ-Arbeitsprogramm für 2019, das den Fokus vor allem auf Verkehr und Mobilität legt.

Speziell der überbordende Transitverkehr war Gegenstand der Euregio-Beratungen. Arno Kompatscher berichtete, dass sich die Konzessionsvergabe der A 22 für Südtirol und Trentino in der finalen Abstimmung mit den italienischen Ministerien befinde, wodurch der Weg zur Einführung einer Korridormaut auf der südlichen Brennerseite frei sei. „Wir sind der Korridormaut einen großen Schritt näher gekommen. Nun gilt es, weitere verkehrslenkende Maßnahmen umzusetzen, um den unnötigen Umwegtransit zu verbannen und die Verlagerung der Waren in Richtung Schiene zu forcieren. Gemeinsam werden wir den Druck auf unsere bayerischen Nachbarn erhöhen. Den dortigen Bekenntnissen zum Ausbau der Zulaufstrecken und zur Verlagerung müssen auch Taten folgen“, unterstrichen die Landeshauptleute.

Das Arbeitsprogramm 2019 umfasst auch Vorarbeiten für ein durchgängiges Fahrradnetz zwischen den drei Landesteilen, vor allem im grenznahen Bereich. Eine Studie soll Ausbaustrategien ermitteln.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren