FC-WR war von Thal/Assling nicht zu stoppen

Die Debanter entschieden das Osttirol-Derby in der Unterliga West mit 2:1 für sich.

Bei herrlichem Fußballwetter und vor einer tollen Zuseherkulisse ging am 29. September das Osttirol-Derby zwischen dem FC-WR Nußdorf-Debant und Thal-Assling über die Bühne. Rund 600 Fußballbegeisterte hatten sich im Aguntstadion eingefunden und sahen zwei Mannschaften, die den Ausfall wichtiger Stammspieler zu verkraften hatten. Während bei den Hausherren Patrick Maierbrugger nicht rechtzeitig fit wurde, fehlten bei der Elf von Markus Hanser mit Dominik Kofler, Julian Moser, Peter Patterer und Stefan Lusser gleich vier wichtige Spieler.

Debant startete optimal und jubelte nach wenigen Minuten über den Führungstreffer. Nach einer Flanke in den Strafraum der Pustertaler kamen gleich mehrere Spieler nicht zum Ball. Thomas Infeld nützte das Getümmel vor Julian Fürhapter und schoss zum 1:0 für den FC-WR ein. Die Gäste steckten den Schock über diesen Treffer aber rasch weg und boten dem Tabellenführer einen couragierten Kampf auf Augenhöhe. Nach rund 20 Minuten wurde es dann auf dem grünen Rasen etwas hektischer und so musste der Unparteiische, der in diesem heißen Derby nur von einem Assistenten unterstützt wurde, auf beiden Seiten gleich zweimal binnen zehn Minuten die gelbe Karte zeigen. Da beide Abwehrreihen in dieser Phase sehr sicher standen und wenig zuließen, ging es mit einer knappen Führung für die Hausherren in die Kabinen.

Das Osttirol-Derby zwischen Nußdorf-Debant und Thal/Assling war ein sehenswerter Kampf auf Augenhöhe. Hier tankt sich Dominik Tagger durch die Abwehrreihe der Gäste. Foto: Brunner Images

Kurz nach Wiederanpfiff fand Thomas Infeld eine tolle Gelegenheit auf den zweiten Treffer vor, sein Kopfball ging aber knapp neben das Tor. In der 57. Minute hatten dann die zahlreich angereisten Fans aus Assling Grund zum Jubeln. Nach einem Eckball von Pascal Kofler kam der Ball zu dem auf Höhe der Strafraumgrenze lauernden Marco Fuchs und der hämmerte die vor ihm aufspringende Kugel direkt zum 1:1 Ausgleich genau ins Kreuzeck. Ein Tor das sich das Prädikat „Weltklasse“ verdient. Fast im Gegenzug wäre den Debantern der neuerliche Führungstreffer gelungen. Der am Elfer völlig freistehende Thomas Infeld scheiterte aber an Assling-Keeper Julian Fürhapter.

Nach einer Flanke von Dusan Simic, der sich auf der linken Seite im Eins-gegen-Eins Duell durchgesetzt hatte, köpfelte Thomas Infeld in aussichtsreicher Position den Ball über das Tor. In der 72. Minute war es dann aber soweit. Nach einer Freistoßflanke von Peter Klancar wurde David Oberhuber von der Asslinger Abwehr völlig aus den Augen gelassen und brachte den Ball zum 2:1 im Tor unter. Nur 120 Sekunden später fand der kurz zuvor eingewechselte Dennis Jeller eine gute Möglichkeit auf die endgültige Entscheidung vor, sein Schuss vom Sechzehner wurde aber von Julian Fürhapter über die Latte gelenkt. Die Gäste steckten aber nicht auf und kämpften beherzt weiter.

Nach einem unglücklichen Zusammenstoß musste Michael Jungmann verletzt vom Feld und da Thal/Assling das Austauschkontingent bereits erschöpft hatte, spielten die Gäste in den letzten Minuten nur mehr zu zehnt. Dennoch eröffnete sich kurz vor dem Schlusspfiff noch eine tolle Ausgleichschance. Nach einer Freistoßflanke von Denis Kerrniqi verschätze sich FC-WR Keeper Marco Ortner. Doch der hinter ihm stehende David Oberhuber beförderte den Ball per Kopf aus der Gefahrenzone. So blieb es am Ende in einem spannenden Spiel beim knappen Erfolg für die Alempic-Elf.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
realist

Verdient - würd ich sagen!

Nur der Schiri hat wieder mal wenig geglänzt!