Lienz: Yorkshire Terrier am Iselkai zu Tode gebissen

Am 30. September gegen 16:14 Uhr spazierte ein 63-jähriger Einheimischer mit seinem kleinen Yorkshire Terrier, der nicht angeleint war, auf dem Linken Iselweg in Lienz. Ein 65-jähriger Deutscher, der ihm mit einem angeleinten Berner Sennenhund entgegen kam, forderte den Lienzer auf, seinen Hund anzuleinen. Nachdem der 63-Jährige die Aufforderung ignorierte, führte der deutsche Hundebesitzer seinen Hund zweimal direkt zum Yorkshire Terrier hin. Dabei biss der Sennenhund derartig heftig auf den Terrier ein, dass dieser kurz darauf verendete. Nach Abschluss der Erhebungen folgen entsprechende Anzeigen und Berichte an die zuständigen Stellen.