Lienz: Cinderella und Christiano Ronaldo am Klösterle

Zwei Sketches waren die Highlights am Tag der Sprachen an der FW/ALW der Dominikanerinnen.

Bereits zum dritten Mal in Folge wurde in der Fachschule der Dominikanerinnen Lienz mit verschiedenen Aktivitäten auf den internationalen Tag der Sprachen aufmerksam gemacht: So erzählte eine Schülerin, wie sie dazu kam, sich selbst Koreanisch beizubringen, außerdem gab es eine Diashow zum Thema „English in ads and all around us“ zu sehen.

Cinderella einmal anders: Eine Schülergruppe aus dem Klösterle zeigte das bekannte Märchen als „pop-up-theatre“. Foto: FW/ALW der Dominikanerinnen Lienz

Der Höhepunkt jedoch waren zwei Sketches auf Englisch, die die zweite FW Klasse aufführte. Seit Ferienende hatten die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von Lehrerin Laura Winkler nach passenden Themen und kurzen Theaterstücken gesucht. Letztendlich schrieb eine Gruppe ihr eigenes Stück über Christiano Ronaldo in Außervillgraten, der einmal nicht erkannt wird und dann auch noch mit der englischen Sprache für ungewollt lustige Missverständnisse sorgt. Die zweite Gruppe griff auf das Märchen Cinderella zurück und verwandelte es in ein „pop-up-theatre“. Dabei handelt es sich um eine Aufführung, bei der alle Schauspieler der Reihe nach hinter einem vorgespannten Leintuch einzeln auf- und abtauchen, und damit für Verwirrung und Gelächter sorgen.

Beide Sketches wurden im Laufe des Vormittags dreimal aufgeführt und sowohl Christiano Ronaldo als auch Cinderella sorgten nicht nur für Unterhaltung und herzhaftes Lachen, sondern auch für tosenden Applaus.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren