Livechat mit Edward Snowden in Innsbruck

Der prominenteste Whistleblower der Welt spricht bei einem Event des MCI.

Mit seinen Enthüllungen über die beispiellose Massenüberwachung von Bürgern rund um den Globus hat der Ex-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden Geschichte geschrieben. Seither lebt er in Russland im Exil und setzt sich für das Recht auf Freiheit und Privatsphäre ein. Kommende Woche ist der 35-Jährige per Live-Schaltung zu Gast bei einer Veranstaltung des Management Centers Innsbruck (MCI).

Im ausgebuchten Congress Innsbruck wird der wohl bekannteste Whistleblower unserer Zeit vor mehr als tausend Studierenden und Gästen sprechen und Fragen beantworten. Die Austria Presse Agentur (APA) und die „Tiroler Tageszeitung“ fungieren als Medienpartner. All jene, die keine Tickets mehr ergattert haben, können das Event im Livestream der APA mitverfolgen.

Edward Snowden wird sich aus seinem russischen Exil melden und Fragen des Innsbrucker Publikums beantworten. Foto: APA

Auch der Anwalt Snowdens, Robert Tibbo, wird an der Veranstaltung teilnehmen und danach für ein Pressegespräch mit Journalisten zur Verfügung stehen. Nachdem Snowden zunächst nach Hongkong flüchtete, verhalf ihm Tibbo später zur Flucht – als Ziel war eigentlich Lateinamerika geplant, schlussendlich strandete Snowden aber in Russland, nachdem die USA seinen Pass annullierten. Am 1. August 2013 gewährte ihm Moskau Asyl, dieses gilt noch bis 2020. In den USA droht dem Aufdecker unter dem „Espionage Act“ die Todesstrafe – ein Urteil, das auch US-Präsident Donald Trump favorisiert. Bürgerrechtler hatten vergeblich versucht, noch während der Amtszeit von Barack Obama eine Begnadigung für Snowden zu erwirken.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren