Prägraten: Spaltensturz am Großvenediger

Am 13. Oktober gegen 15:30 Uhr befand sich eine vierköpfige Seilschaft auf dem Rückweg vom Gipfel des Großvenedigers und hielt unterhalb des Rainerhorns für eine Rast an. Die vier Alpinisten waren zum Glück noch angeseilt, als ein 67-jähriger Österreicher sich auf eine Schneebrücke setzte und einbrach. Der Mann stürzte etwa fünf bis sieben Meter in eine Gletscherspalte. Der Stürzende konnte von den übrigen Kameraden aufgefangen werden. Sie bargen den Verunglückten aus der Gletscherspalte, versorgten ihn und riefen Hilfe. Mit Verdacht auf Bruch des Brustbeines sowie Abschürfungen an den Händen wurde der Alpinist mit dem Notarzthubschrauber in das BKH Lienz geflogen.