Heimsieg für Assling gegen Kirchbach

Gegen das Tabellenschlusslicht landeten die Pustertaler einen 2:1 Erfolg.

Die Elf von Markus Hanser, die diesmal auf ihren gesperrten Torjäger Denis Kerrniqi verzichten musste, übernahm vom Anpfiff weg vor rund 250 Besucher in der Theurl-Arena im Spiel am 13. Oktober ganz klar das Kommando. Bereits nach wenigen Minuten scheiterte Pascal Kofler nach glänzender Vorarbeit von Lukas Juen an einer Fußabwehr von Gästekeeper Stefan Buchacher. Kurz darauf setzte Michael Jungmann einen Freistoß von Florian Huber per Kopf knapp über das Kirchbacher Gehäuse. Nach rund einer halben Stunde gelang Assling dann aber der zu diesem Zeitpunkt hochverdiente Führungstreffer. Florian Huber setzte sich auf der rechten Seite durch, spielte den Ball ideal auf Stefan Webhofer und dieser schoss platziert ins untere Eck zum 1:0 ein.

Wenige Minuten später hatten die Gastgeber neuerlich Grund zum Jubeln. Nach Zuspiel von Pascal Kofler überspielte Lukas Fuetsch den herauseilenden Gästekeeper und schob den Ball zum 2:0 ins leere Tor. Kurz nach dem Seitenwechsel fand Pascal Kofler die Riesenchance auf die Vorentscheidung vor, scheiterte nach einem sehenswerten Alleingang aber am Kirchbacher Schlussmann.

Pascal Kofler (rechts) scheitert am glänzend reagierenden Kirchbach-Keeper Stefan Buchacher. Foto: Brunner Images

Danach rückte der Unparteiische immer mehr in den Mittelpunkt des Geschehens und präsentierte sich in dieser Phase als richtiger Kartenspieler. Zunächst zückte er für Gästespieler Danijel Dezmar nach einem Gerangel die gelb-rote Ampelkarte. Drei Minuten später schickte er Tobias Fuetsch wegen einer angeblichen Tätlichkeit mit der roten Karte unter die Dusche und nach 64 Minuten hatten die Gailtaler nur mehr acht Feldspieler am Platz, Kevin Jernej wurde für ein grobes Foul bestraft und musste ebenfalls vorzeitig den Weg in die Kabinen antreten.

Durch die nun entstandene Hektik verloren die Osttiroler immer mehr den spielerischen Faden und ein unglückliches Eigentor von Peter Patterer brachte die Gäste ins Spiel zurück. Kurz darauf fanden die Kirchbacher sogar die Riesenchance auf den Ausgleich vor. Zunächst scheiterte Christian Nageler an einer tollen Fußabwehr von Julian Fürhapter und den hoch abprallenden Ball konnte Kevin Kofler gerade noch vor der Torlinie klären. Danach erfingen sich die Hausherren aber wieder und hatten in der Schlussphase, nachdem Stefan Webhofer auf Asslinger Seite den roten Karton präsentiert bekommen hatte, noch zwei tolle Möglichkeiten um den Deckel endgültig drauf zu machen.

Zunächst setzte Florian Huber nach Vorarbeit des eingewechselten Andre Egger das Spielgerät vom 16er über das Tor und wenig später übernahm Mohamed Hashala eine Freistoßflanke von Michael Jungmann volley, der Ball ging aber seitlich am Kirchbacher Gehäuse vorbei. Mit unbändigem Kampfgeist und Siegeswillen brachten die Hausherren aber ihren knappen Vorsprung über die Ziellinie und bejubelten am Ende drei sehr wichtige Punkte.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren