Matrei verliert in Gmünd knapp mit 1:0

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase nahm das Spiel Matrei gegen Gmünd am 20. Oktober nach rund einer halben Stunde so richtig Fahrt auf. Zunächst scheiterte Rene Scheiber mit einem Elfmeter am Gmünd-Keeper und auf der Gegenseite konnte auch Lukas Unterlader einen Strafstoß der Hausherren parieren. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang den Hausherren die glückliche Führung zum 1:0. Danach wurde das Spiel immer kampfbetonter, Tore blieben aber trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten aus. Letzter Aufreger in der Partie waren dann die rote Karte für Matrei-Keeper Lukas Unterlader wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit und die Ampelkarte für Gmünd-Akteur Markus Burgstaller.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren