Hart erkämpfter Heimsieg für Nußdorf-Debant

Gegen den ASKÖ Fürnitz setzte sich der FC-WR mit 3:2 durch.

Die Osttiroler mussten im Spiel am 27. Oktober gegen den Tabellen Nachzügler auf ihren gesperrten Abwehrchef Peter Klancar verzichten. Bereits in der Anfangsphase deuteteten die mit einigen Legionären angetretenen Gäste an, dass sie vor allem in spielerischer Hinsicht eine ganz starke Truppe sind. Die Hausherren versuchten mit aggressivem Pressing den Spielaufbau der Kärntner bereits früh zu zerstören, was ihnen auch gut gelang. Nach vorne hin lief es aber vorerst bei der Alempic-Elf nicht ganz nach Wunsch und so blieben zwei Schüsse von Tobias Jeller vorerst die einzige Ausbeute. Nach etwas mehr als einer halben Stunde Spielzeit war dann aber FC-WR Kapitän Dominik Tagger groß im Bild und hauptverantwortlich für den Führungstreffer. Zunächst eroberte er sich im Mittelfeld den Ball, spielte einen Zuckerpass auf Thomas Infeld und dieser schoss zum 1:0 für die Hausherren ein.

In einer sehr flotten und fair geführten Partie verteidigte Nussdorf-Debant die Vormachtstellung im Aguntstadion auch gegen Fürnitz. Foto: Brunner Images

Dies war dann zugleich auch der Pausenstand in einer sehr flotten und fair geführten Partie. 40 Sekunden nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Debanter bereits auf 2:0. Nach einem Angriff über die rechte Seite verwertete Dominik Tagger den folgenden Stanglpass zum 2:0. Aber die Gäste steckten nicht auf und kamen kurz darauf wieder zurück ins Spiel. Nach einem Vorstoß von Markus Zöhrer über die rechte Seite verkürzte der in der Mitte lauernde Elvis Sahinovic im zweiten Versuch auf 2:1. Die Antwort der Osttiroler ließ aber nicht lange auf sich warten. Und wieder war es der diesmal groß aufspielende Dominik Tagger der eine tolle Kombination mit Dominik Sporer mit dem Treffer zum 3:1 abschloss.

Alles deutete nun auf einen ungefährdeten FC-WR Sieg hin, aber die Hausherren hatten die Rechnung ohne die Gäste gemacht. Diese stellten nämlich nun auf totale Offensive um und die Debanter konnten sich in dieser Phase nur mehr sehr schwer befreien. Ein glänzend disponierter Benjamin Unterwurzacher verhinderte mit tollen Paraden den gleich mehrmals in der Luft liegenden Anschlusstreffer. Nach 81 Minuten musste sich der gebürtiger Prägrater aber geschlagen geben. Zunächst konnte er zwar einen Schuss noch mit einem tollen Reflex kurz abwehren, den Nachschuss verwertete dann aber Elvis Sahinovic zum 3:2. Danach ließen die Hausherren aber nichts mehr zu und hatten kurz vor dem Schlusspfiff noch die Riesenchance auf den vierten Treffer. Nach einem Vorstoß von Dusan Simic köpfelte der vor dem Fürnitzer Tor völlig freistehende Thomas Infeld den Ball aber aus kurzer Distanz daneben.

Mit diesem Erfolg blieben Dominik Tagger & Co. auch im achten Heimspiel der laufenden Saison ohne Punkteverlust und übernahmen damit wieder die Tabellenführung in der Unterliga West.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren