Thal-Assling: Tolle Heimserie ging zu Ende

Gegen den ATUS Nötsch zog die Hanser-Elf mit 2:4 den Kürzeren.

Nach dem klaren 4:1 Erfolg gegen den FC-WR gingen die Gailtaler voller Selbstvertrauen in das Spiel am 26. Oktober in der Theurl-Arena. Und es dauerte gerade einmal neun Minuten ehe den Gästen der Führungstreffer gelang. Nach einem Eckball köpfelte Michael Skina zum 1:0 ein. Die Hausherren taten sich vorerst sehr schwer um ins Spiel zu kommen und hatten alle Hände voll zu tun um weitere Gegentreffer zu vermeiden. So strich ein Schuss von Christian Lussnig knapp am Gehäuse vorbei, konnte der Abschluss von Christian Dlopst im letzten Moment geblockt werden oder parierte Julian Fürhapter den etwas zu schwach ausgefallenen Schuss des alleine vor ihm stehenden Fabian Raab.

Die einzige Torchance der Hausherren hatte der immens fleißige Denis Kerrniqi. Nach einer gelungenen Einzelaktion scheiterte er aber am gut herauskommenden Nötscher Schlussmann Andreas Sternig. In der 38. Minute erhöhten die Gailtaler auf 2:0. Vom überragenden Christian Dlopst, der im Sommer vom SAK Klagenfurt zu den Gailtalern wechselte, kam der Ball zu Vasco Jost und dessen Stanglpass verwertete Fabian Raab im zweiten Versuch, nachdem er zunächst an Julian Fürhapter gescheitert war. Wenig später ging ein Weitschuss von Michael Sternig knapp über das Asslinger Gehäuse.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren ihre beste Phase. Im Mittelfeld wurde früh gestört und so konnten die Gäste vorerst ihr Kombinationsspiel nicht weiter durchziehen. Nach 58 Minuten kehrte bei der Hanser Elf dann wieder die Hoffnung auf einen weiteren Punktegewinn zuück. Nach einem Einwurf zog Denis Kerrniqi in den Strafraum und seinen Stanglpass verwertete Florian Huber zum 2:1. Dieser Treffer weckte dann allerdings die Gailtaler wieder auf. Nur wenige Augenblicke später rettete Marco Fuchs nach einem Schuss von Marjan Kropiunik auf der Linie.

In der 65. Minute sorgte der Ex-Rapid Lienz-Akteur mit einem spektakulären Treffer für die Vorentscheidung. Eine milimetergenaue Flanke von Christian Dlopst nagelte Marjan Kropiunik volley zum 3:1 unter die Latte. Zehn Minuten später schloss Fabian Raab eine gelungene Aktion über Christian Dlopst und Marjan Kropiunik per Kopf mit dem Treffer zum 4.1 ab. Die Thaler steckten aber nicht auf und kämpften trotz des klaren Rückstandes tapfer weiter. Zunächst konnte Nötsch Keeper Andreas Sternig noch einen Freistoß von Marco Fuchs parieren, kurz vor dem Schlusspfiff gelang Denis Kerrniqi, sein Schuss wurde noch von einem Nötscher Spieler abgefälscht, aber doch noch der Anschlusstreffer zum 4:2 Endstand.

Mit dieser Niederlage mussten die Asslinger erstmals seit 9. April 2017 (0:1 gegen Oberlienz) die Theurl Arena ohne Punkte verlassen. Zuvor blieb man in 26 Heimspielen in Serie ungeschlagen! Dennoch können Kevin Kofler & Co. mit den bisherigen Leistungen in der Unterliga mehr als zufrieden sein.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren