Die Darsteller des Schattseitner Theatervereins. Foto: Theaterverein

Die Darsteller des Schattseitner Theatervereins. Foto: Theaterverein

In Tristach wird wieder Theater gespielt

Schattseitner Theaterverein zeigt eine himmlisch-höllische Komödie.

Seit drei Monaten arbeitet der Schattseitner Theaterverein bereits an der Inszenierung der Komödie „Eine himmlische Beförderung“ von Wolfgang Bräutigam, die am 9. November auf der Bühne des Gemeindesaales Premiere feiern wird. Zwölf Darsteller werden dem Publikum einen unterhaltsamen Abend bieten. Regie führt Gerda Tschurtschenthaler.

Alles dreht sich um die Hochzeitsvorbereitungen im Hause Weismann. Als wäre dieses Vorhaben nicht schon Aufgabe genug, platzt in diese Planungen auch noch der junge Teufel Diavolo mit seinen höllischen Machenschaften und bringt alles durcheinander. Leider kann das etwas tollpatschige Engelchen Raphaela trotz intensiver Bemühungen nicht alles wieder zurechtrücken und das Chaos nimmt seinen Lauf. Werden die irdischen Paare zueinander finden? Oder wird die Hochzeit ein teuflisches Fiasko?

Wird eine geplante Hochzeit himmlisch oder teuflisch? Die neue Komödie der Tristacher Laienbühne beantwortet diese Frage.

Aufführungstermine: Freitag, 9. November, Samstag, 10. November und Samstag, 17. November, jeweils um 20.00 Uhr, Sonntag, 18. November, um 15.00 Uhr. Kartenvorbestellung in der Dorfstube Tristach, Tel. 04852/62268, keine Platzreservierung möglich.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren