Quadriga Consort in der Spitalskirche: „Dance!“

Die „Early music band“ kommt am Freitag mit neuem, fetzigem Programm wieder nach Lienz. 

Das Ensemble Quadriga Consort nennt sich auch „Early Music Band“, denn es widmet sich fast ausschließlich alter britischer Musik. Zur Freude aller, die das fulminante Konzert 2016 erlebt haben, kommen die sieben MusikerInnen um Sängerin Ulrike Tropper mit ihrem neuen Programm „Dance!“ wieder nach Lienz.

Das neue, fetzige Programm des Quadriga Consort geht direkt vom Ohr in die Beine. Groovig virtuose Flöten, vibrierende Percussion und fetter Streicher-Sound im Paarlauf mit Ulrike Troppers perfekt getimtem improvisiertem Scat-Gesang. Da ist im Publikum mehr als Zehenwippen angesagt. Feel free! Hier ist kein Platz zum Trübsal blasen. Auf dem Programm stehen Playford Dances, Carolan Tunes, Jigs, Reels, Strathpeys und Puirt a beul (gesungene schottische Tanzmusik).

Das siebenköpfige Ensemble Quadriga Consort hat sich alter britischer Musik verschrieben. Foto: Bernhard Eder

Das Ensemble besteht aus Laurenz Schiffermüller (Percussion), Philipp Comploi (Basse de Violon), Angelika Huemer (Blockflöten und Viola da gamba), Dominika Teufel (Viola da Gamba) Nikolaus Newerkla (Cembalo, Vibrandonen, Arrangements, Leitung) Karin Silldorf (Blockflöten) und der Sängerin Ulrike Tropper (Sopran). Mit seiner Musik verzaubert das Quadriga Consort seit 2001 – damals noch als Quartett, daher auch der Name Quadriga – das Publikum in ganz Europa und den USA nicht nur durch ihr Können, sondern auch durch ihre Spielfreude und die schwungvolle Art, Alte Musik lebendig werden zu lassen. Veröffentlicht wurden bisher acht CDs und eine DVD.

Das Konzert beginnt am Freitag, 16. November, um 20 Uhr in der Spitalskirche Lienz. Karten sind im Bürgerservicebüro in der Liebburg erhältlich, Info und Reservierung telefonisch unter 04852 600 519 und auf www.stadtkultur.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren