Villa Monti: Stimmungsvolles Laternenfest in Lienz

Kinder, Eltern und PädagogInnen veranstalteten einen Laternenumzug und spielten Theater.

Rund um den Martinstag am 11. November zogen viele Kinder mit selbstgebastelten Laternen durch die Nacht. Die Pädagoginnen und Pädagogen des Kindergartens Villa Monti Lienz unter der Leitung von Monika Moser haben sich dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: Neben einem Laternenumzug wurde auch Theater gespielt.

Nach Einbruch der Dunkelheit marschierten die Kleinen im Kindergarten los und zogen durch die obere Altstadt von Lienz. In der Messinggasse sangen die Kinder mit ihren selbstgebastelten Laternen das traditionelle Martinslied, begleitet vom „Heiligen Martin“ und dem Bettler. Weiter ging es in die „Alte Schmiede“ von Rudl Duregger, wo die Kinder das Stück „Komm’ sagte die Katze“ von Mira Lobe in stimmungsvoller Umgebung aufführten. Passend zum Martinstag geht es in dem Stück darum, anderen zu helfen und nicht nur an sich selbst zu denken. Dafür gab es viel Applaus von den Eltern, Verwandten und Freunden der Kinder. Apfelpunsch, Glühwein für die Eltern, leckere Lebkuchen und Kekse rundeten den Abend ab.

Auch der „Heilige Martin“ und der Bettler begleiteten den Laternenumzug. Foto: Villa Monti
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren