Pkw erfasst Fußgänger beim Krampuslauf in Oberlienz

Am 3. Dezember um 20.20 Uhr wollte ein 54-jähriger Osttiroler mit seinem Pkw in Oberlienz von einer Gemeindestraße in die Landesstraße Richtung Dorfzentrum einbiegen. Auf der Landesstraße fand zu diesem Zeitpunkt ein Krampusumzug mit vielen Zuschauern statt. Unmittelbar im Kreuzungsbereich erfasste das Auto einen 38-jährigen Fußgänger. Der Mann dürfte beim Zusammenstoß seinen fünfjährigen Sohn, der als Krampus maskiert war und auch eine Krampusglocke umgeschnallt hatte, am Arm gehalten haben. Beide kamen zu Sturz. Der 38-jährige Fußgänger erlitt bei diesem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde im BKH Lienz stationär aufgenommen. Sein Sohn erlitt nur leichte Verletzungen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?