Advent in Österreich: Es ist kalt geworden …

Eigentlich sollte ich in Weihnachtsstimmung sein. Doch heute ist kein guter Tag dafür.

Mittwoch, 5. Dezember 2018, Advent in Österreich. Zwei Nachrichten treffen an diesem Tag in unserer Redaktion ein. s`Gwandtl, ein Sozialbetrieb, gegründet, um Menschen ohne Arbeit aufzufangen und ihnen eine Perspektive zu geben, erhält trotz Hochkonjunktur und Rekord-Steuereinnahmen um 60 Prozent weniger Geld vom Bund und kann nicht weiter in vollem Umfang sozial tätig sein. Zehn Menschen verlieren ihre Arbeit und damit eine Chance auf ein selbstbestimmtes Leben.

Und Nasibat Kamalova Magomedov packt ihre Sachen und ihre drei kleinen Töchter zusammen, um ihrem Mann nach Dagestan zu folgen, in das Land, aus dem sie vor rund fünf Jahren flüchtete. Die mutige junge Mutter ist am Ende ihrer Kräfte. Obwohl der Bischof, die Landesregierung, der Lienzer Gemeinderat, Lehrer, Nachbarn und Freunde, hunderte Menschen bei einer Lichterdemonstration und tausende Unterzeichner einer Petition buchstäblich glücklich wären, wenn die sympathische Familie im Abwanderungsbezirk Osttirol bleiben dürfte.

5. Dezember 2018, Advent in Österreich. Gestern präsentierte die österreichische Bundesregierung ihre „Erfolgsbilanz“. Ich spare mir jeden weiteren Kommentar!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

28 Postings bisher
Dreieck

Ich sehe die Bilanz zwiegespalten. Positiv sind sicherlich ein gewisser Fortschritt in Sachen Verwaltungsreform (SV-Zusammenlegung ist ein Anfang, da muss aber noch viel mehr kommen) und die Bemühungen, das Sozialsystem für Wirtschaftsmigranten unattraktiver zu machen. Verbesserte Außendarstellung, wobei das zu einem guten Teil auch dem Ausklammern unangenehmer Themen geschuldet ist. Negativ sind das gekippte Rauchverbot, unsoziale Maßnahmen wie Vermögenszugriffe etc. und rechtswidrige Durchsuchungen im Verfassungsschutz. Die letzten Punkten hängen auch direkt mit unfähigem und überfordertem Personal wie Kickl und Hartinger-Klein zusammen. Dass die ÖVP weiterhin ihre schützende Hand über Kickl hält, dreht mir persönlich den Magen um.

wolf_c

es ist kalt geworden ... in Lienz wird ein Unschuldiger vor dem Kindergarten bei dem er seine Tochter abholen will von Polizisten gefangen. Er wird eingesperrt, darf niemanden sehen reden umarmen, er wird deportiert ... die Wähler gröhlen, feiern ihre Rache, versuchen Genugtuung zu spüren und fordern noch mehr Opfer, Recht muß Recht bleiben und die Rasse rein, tönt es ... so viele taube Mitmenschen in unserer Stadt, spätestens jetzt sieht man die Abgründe und die Richtung in die es geht ...

    spitzeFeder

    Wo Wolf recht hat, hat er recht. Warum gibt es da "stimme nicht zu"? Da wurde tatsächlich jemand von der Polizei abgeholt und außer Landes gebracht. Jemand, der sich nie was zu Schulden hat kommen lassen, jemand, der einfach nur hier wohnen und arbeiten wollte. "stimme nicht zu", habt ihr darüber mal nachgedacht?

      senf

      wo hat den wolf recht? mit schön und schiachredn ist man noch lange nicht bei der wahrheit, vielmehr wird damit wohl eher manipuliert. und wenn du die geschichte der familie wertfrei beobachtet hast oder hättest, wärst auch du hier zu einer anderen auffassung gekommen. schade!

Thomas28

Kurz hat es in der ZIB schon mal gesagt. Nach dem alten Mindestsicherungssystem bekommt eine Familie mit 3 Kindern, wo niemand arbeitet, mit allen Beihilfen am Monatsende mehr Netto raus, als die gleich große Familie wo er als Verkäufer vollzeit arbeitet und monatlich 1500€ netto verdient und somit in den Sozialtopf einzahlt. Und da spricht die SPÖ von sozialer Gerechtigkeit. Wahnsinn.

    le corbusier

    ja eh, aber die lösung ist das fatale: das volk wird aufgestachelt gegen diejenigen die es vielleicht eh schon schwer haben. das sind alles sozialschmarotzer suggeriert der kanzler. das volk soll schön nach oben buggeln und nach unten treten. aber die eigentlich entscheidende frage, ob vielleicht der verkäufer für seine 6-tage-woche mehr verdienen sollte oder müsste, greift der basti nicht auf!

    und thomas28 nochetwas, warum ziehst du bei jedem deiner postings über die spö her? die wurde eh abgewählt und ist jetzt in der opposition. und wenn, ja wenn du schon immer die damalige arbeit der spö ins spiel bringst, dann bitte die ganze wahrheit: wer war denn mit der spö in der regierung? wer war denn aussenminister?

      Thomas28

      le corbusier, derzeit steigt eine fünfköpfige Familie wo niemand arbeitet mit 2600€ netto aus, die gleiche Familie wo er als Verkäufer arbeitet mit 2500€ netto. Auch wenn der Verkäufer nun plötzlich 100€ mehr verdient, wäre diese Familie erst gleich auf mit der anderen die ausschließlich von Sozialhilfe lebt. Sozialhilfe sollte auch nur für die lebenswichtigen Dinge ( Unterschlupf, Kleidung, Lebensmittel, mediz. Versorgung) und für nichts weiteres da sein! Wäre ja noch schöner wenn's anders wäre. Mir gehen nämlich diejenigen auf die Nerven die mit allen Mitteln eine Arbeitsannahme verhindern und gerne hätten dass Sozialhilfe zum Grundeinkommen wird.

      Und le corbusier, es ist schon richtig das Kurz in der rot- schwarzen Koalition wenig zustande gebracht hat, aber wer stellte hier denn den Kanzler? Welche Partei hatte denn in der Vorgängerregierung das eigentliche Sagen? Warum war Kurz wohl für Neuwahlen? Die SPÖ hat sich auch noch nicht in der Oppositionsrolle eingefunden. Anstatt ernsthafte Gegenkonzepte vorzulegen, verunsichert sie viele Bürger und spielt mit deren Ängsten.

      Edi1913

      ausser dem BK hat die VP sogar alle Schlüsselressorts gehabt! Aber nein, das war ja gaaaanz wer anderer. Due Leute lassen sich echt auf den Kopf sch... freiwillig und mit Begeisterung.

      le corbusier

      die aktuelle armutsgefährdungsschwelle liegt bei 2.599€! das ist das mindeste das man braucht um an der gesellschaft teilzunehmen. das ist schon vernünftig das als unterste grenze anzusetzen denn andernfalls drohen die leute noch weiter abzustürzen oder werden im schlimmsten fall kriminell. also eigentlich müssten wir alle auf die strasse gehen, weil der verkäufer in bastis geschichte trotz arbeit hart an der armutsgrenze ist!

      http://www.armutskonferenz.at/armut-in-oesterreich/aktuelle-armuts-und-verteilungszahlen.html

      le corbusier

      ergänzend zu meinem beispiel: bezieht sich auf eine 4-köpfige familie.

    Edi1913

    @thomas28 Die VP hatte das eigentliche Sagen, Die hat ja die SP bei mehreren Koalitionsverhandlungen ordentlich über den Tisch gezogen und praktisch alle wichtigen Ministerien besetzt. Der Faymann hat unter der VP Kanzler sein dürfen, kann man sagen.

      Thomas28

      Edi1913, nett wie man versucht SPÖ aus der Verantwortung zu ziehen.

      Edi1913

      @ Thomas28: Wieso die SP aus der Verantwortung ziehen? Tut keiner. Die Schwarztürkisen tun aber dauernd so, als ob sie mit den vorderen Regierungen NIE was zu tun gehabt hätten! Obwohl sie z.B.: den Innenminister seit 2000 (bis Kickl), den Finanzminister auch seit 2000 (inkl. Grasser), den Außenminister seit 1987(!) usw. stellen.

defregger

"Schande über jene, die Schwache schwächen und Arme ärmer machen!"

Zitat aus dem www., dem ich mich gerne anschließe und, erst wenn es mal einen selber erwischt, hat die Regierung "ALLES" richtig gemacht.

Über den Tellerrand darf man kann getrost und ohne Angst hinaus schauen.

natur1A

Bravo, Herr Pirker! Sie sprechen mir aus der Seele! Osttirol ist doch noch mehrheitlich ein christlicher Bezirk.....die Christen müssten jetzt eigentlich für Menschlichkeit "Stellung" beziehen! Mehr Mut ist angesagt!

Kilian1990

Die Regierung wird vor allem von den Medien schlecht geredet. Das war aber bei der großen Koalition auch so. Rund 60% der Bevölkerung sind mit der Regierung zufrieden bzw. haben deren Parteien gewählt. Die FPÖ hat nach dem Regierungseintritt nicht verloren, ÖVP und der Bundeskanzler legen sogar noch zu. Also muss die Regierung wohl auch einiges richtig machen.

    Biker

    Man kanns ja Schönreden - die Realität ist eine Andere! Bei dieser Regierung ist eines Programm: Viel Ankündigen - am Ende bleibt dann wenig übrig und die neuen Gesetze betreffen nur die anderen nur nicht die Klientel dieser beiden Parteien!

    z. B. das gestern angekündigte Verbot von Plastiksackerln - der private darf kein Plastiksackerl verwenden aber die Bauern wickeln weiterhin ihr Heu in Tonnen von Plastik ein welches dann nach dem nächsten Sturm in den Wäldern herumliegt! Ganz zu schweigen vom wunderschönen Anblick von hunderten Straußeneiern in unserer Landschaft!

      Thomas28

      Biker, dein Kommentar ist einfach köstlich .😃Es geht hier um das Plastiksackerl, nicht um den Plastikmüll allgemein. Bauern sind auch Privatleute und für die gilt das Plastiksackerlverbot auch. Es liegt leider alles in den Wäldern rum, von Plastikflaschen bis Waschmaschinen und Autoreifen. Worin sollten Bauern ihre Ballen deiner Meinung nach dann einwickeln? Papier? Alufolie?

    wolf_c

    Also muss die Regierung wohl auch einiges richtig machen. ...

    klar macht sie einiges richtig, sie manipuliert richtig die Menschen für ihre Zwecke; sie spielt richtig die Menschen gegeneinander aus; sie feiert richtig ihre Regierungs-Party und macht richtig gute PR für sich; sie sponsert richtig coole Magazine und befördert die richtigen Menschen auf die richtigen Posten; sie nimmt den Richtigen weg und gibt es den Richtigen, man muß ja von was leben? und sie entfernt die richtig bösen ruck zuck aus Österreich, damit die richtigen Staatsbürger auch ruhig und unbehelligt und sorglos richtig arbeiten und Steuern zahlen können. Sie macht es schon richtig gut die richtige Regierung für die Richtigen!

Thomas28

Wenn die jetzige Bundesregierung angeblich so “abscheulich“, “asozial, “hartherzig“ etc. ist, warum steht dann die Mehrheit der österreichischen Bevölkerung hinter ihr? Sind das alles böse, böse, ungebildete, kaltherzige Umnenschen? Die rot-schwarze Regierung wurde zunehmend abgelehnt. Ebenso wird die Politik einer Merkel oder eines am Anfang sehr hoch gelobten Emmaunel Macron zunehmend abgelehnt. Die SPÖ sollte ihre internen Probleme mal in den Griff kriegen, es fängt ja damit an dass sie nicht mal weiß welchen Weg sie einschlagen soll. Und so eine Partei sollte ernsthaft ein Land führen? Die SPÖ wird auch weiterhin sinken, wenn sie meint Migration sei für sie kein großes Thema, wie Frau Rendi- Wagner kürzlich sagte.

    Churchill

    "Die SPÖ wird auch weiterhin sinken, wenn sie meint Migration sei für sie kein großes Thema"

    Völlig unabhängig von Partei und Thema: Angesichts der absehbaren, massiven Folgen des Klimawandels ist (global gesehen) *jedes* (andere) Thema kein großes Thema 🤔

defregger

Abscheuliche Entscheidungen und es verschlägt einem, mir die Sprache....jeglicher Kommentar zu dieser asozialen Regierung ist vergebene Liebesmüh und keinen weiteren Buchstaben wert.

Und ja, ich seh schon: alle Inländern haben keine Butter mehr auf ihrem Brot...die Ausländer, Flüchtlinge, Asylanten habes es alles wegefressen!

Aber nochmal sei dringend erwähnt: wehret den Anfängen!

wolf_c

Hartherzige (Mit-)Menschen feiern die Demütigung unschuldiger Menschen.

Ehemalige Familienparteien fördern Gesetze die Familien zerstören.

Wähler wählen die Parteien der Unbarmherzigkeit. Sie zerstören die Sozialität nehmen den Ärmsten und sind sich selbst der nächste.

Der Polizeiminister wird durch die mit Sturmgewehren aufgerüsteten Polizisten auf die Demonstranten schiessen lassen. Der Kanzler nickt.

Es geht uns zu gut. Frohe Weihnacht!

    dottoro

    "Der Polizeiminister wird durch die mit Sturmgewehren aufgerüsteten Polizisten auf die Demonstranten schiessen lassen. Der Kanzler nickt.", das ist schon lang her.

    also soweit wird es dann doch nicht kommen,mich stimmt diese ganze Entwicklung auch nachdenklich,aber das "Volk" hat gewählt,ich hoffe in ein paar Jahren ist der ganze Spuk wieder vorbei,leider haben die Menschen aus (schwarz-blau 1)nichts gelernt

      Osttiroler9900

      Die Menschen haben aus Rot/ Schwarz gelernt. Grenzen auf, alles rein, egal ob legal oder illegal. Unser Sozialsystem wird von denen (meist keine Krigsflüchtlinge) ausgenützt. Diese Regierung wird lange bleiben und die SPÖ wird auf das Niveau der Grünen sinken!

Biker

Die wahre Gesinnung dieser Regierung inklusive der türkis- schwarzen Fraktion dürfte wohl inzwischen jedem klar sein. Hoffentlich auch dem Wähler!

DimebagDarell

...stimme auch zu, jedoch wurde die Entscheidung bereits unter der Vorgängerregierung gefällt...

winpit

Herzliche Gratulation zu diesem Artikel, dem man voll und ganz zustimmen kann. Es wird leider in vielen Bereichen nicht mehr mit Menschlichkeit entschieden, sondern mit dem Rechenstift. Aber das war bei dieser Regierung abzusehen. Aber auch die SPÖ braucht sich nicht rühmen, denn die Politik der letzten Jahrzehnte hat maßgeblich zu dieser Koalition beigetragen.